| 00.00 Uhr

Solingen
Vier Chöre läuten in St. Suitbertus stimmungsvoll die Adventszeit ein

Solingen. Im kommenden Jahr feiert die aus der "Sängerjugend der Klingenstadt" hervorgegangene "Chorakademie Bergisch Land" ihr 30-jähriges Bestehen. Kinder ab vier Jahren machen im Haus an der Flurstraße im Liederkindergarten ihre erste Bekanntschaft mit der Musik. Sie wechseln anschließend in den Kinderchor und ein großer Anteil der jungen Sängerinnen und Sänger werden später Mitglieder in einem der vielen Chöre, die in der Chorakademie beheimatet sind.

Im Konzert zum ersten Advent in der gut besuchten Kirche St. Suitbertus in Weeg stellten sich mit traditionellen und zeitgenössischen Chorwerken drei dieser Chöre vor. Alle haben sich bereits in Wettbewerben bewährt und tragen den vom Chorverband NRW vergebenen Titel "Meisterchor". Geleitet wird die Chorakademie von Ingrid Goethe-Fliersbach und dem jungen Musiker Artur Rivo. Der in Moskau geborene Chorleiter kam 2007 von seinem erfolgreich absolvierten Studium in Köln zur Chorakademie nach Solingen. Er leitet gleich mehrere Chöre, darunter den gemischten Jugendchor "Chorlight", der mit fünf Liedern den ersten Teil des Adventskonzertes gestaltete. Rivo ist auch der Dirigent des gemischten Meisterchors "Tonart", der eine breite Palette der Musik zur Weihnachtszeit präsentierte - von den Renaissance-Werken des Michael Praetorius bis zur swingenden Musik der amerikanischen Weihnacht, komponiert von Jay Althouse.

Mit dem Meistertitel kann sich auch der Frauenkammerchor "Cantus et Musica" schmücken. Er wird geleitet von Ute Grapentin. Bei allen drei Chören erfreute der fein abgestimmte Gesang, es war ein Fest der leisen, aber präzisen Töne zur Adventszeit. Zurückhaltend, aber sehr einfühlsam begleitete Maryana Brodski am E-Piano die Chöre. Einen deutlichen Kontrast bot der Auftritt des Gastchors: Aus Wuppertal war die Männerabteilung des Polizeichors nach Solingen gekommen. Sowohl der Frauenchor der Polizei wie auch die Männer dieses Chors stehen ebenfalls unter Leitung von Rivo. Wie die Ensembles der Chorakademie hat auch der Wuppertaler Männerchor Solisten in seinen Reihen, das war eindrucksvoll zu hören beim Lied auf die zerrissene Stadt "Jerusalem". Zum Finale sangen dann alle Chöre gemeinsam mit dem Publikum das Lied der Erwartung: "Macht hoch die Tür, die Tor macht weit."

(wgü)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Solingen: Vier Chöre läuten in St. Suitbertus stimmungsvoll die Adventszeit ein


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.