| 00.00 Uhr

Solingen
Vogelpark sucht nach neuer Heimat für seine Berberaffen

Solingen. Wer die menschenähnlichen Bewohner nordafrikanischer Herkunft im Solinger Vogel- und Tierpark bewundern möchte, sollte seinen Besuch nicht allzu lang aufschieben: Denn die beiden verbliebenen Berberaffen werden die Klingenstadt wohl bald verlassen. Drei Artgenossen sind in den letzten Jahren gestorben.

Und das Gehege, das in den 90er- Jahren angelegt wurde, entspricht nicht mehr den neueren Anforderungen. "Für uns ist klar, dass wir uns von den Berberaffen trennen und für sie ein gutes gemeinsames Zuhause suchen", erklärt die leitende Tierpflegerin Janett Heinrich. Das genaue Datum des Abschieds ist allerdings bislang genauso offen wie der zukünftige Wohnort der in die Jahre gekommenen Affen.

Die Suche nach einem geeigneten Platz läuft in Abstimmung mit Unterer Landschaftsbehörde und Veterinäramt. Wo die Berberaffen einst herkamen, ist nicht mehr ermittelbar: Denn als der Freundeskreis "Freunde und Förderer Ohligser Vogelpark" die Anlage im Jahr 2009 von den insolventen Vorgängern übernahm, gehörten die haarigen Wesen schon lange zum Bestand. Auch wie es mit dem Gehege weitergeht, steht nicht fest. "Wir werden es renovieren", sagt Heinrich.

(rdl)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Solingen: Vogelpark sucht nach neuer Heimat für seine Berberaffen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.