| 00.00 Uhr

Solingen
Volles Programm in der Eissporthalle

Solingen: Volles Programm in der Eissporthalle
Start in die neue Saison: Am Wochenende wagten sich die ersten Läufer wieder auf das Eis der Solinger Eissporthalle. FOTO: Stephan Köhlen
Solingen. Seit dem Wochenende steht die Halle an der Brühler Straße wieder den Eisfans offen. Die Eintrittspreise blieben stabil. Von Martin Oberpriller

Die Vorbereitungen begannen auch in diesem Jahr wieder einige Wochen vor Beginn der eigentlichen Saison. Doch wohl selten zuvor unterschieden sich die Temperaturen innerhalb der Solinger Eishalle so dermaßen von jenen draußen wie in diesem September. Denn als Mitte des Monats die erste Eisschicht auf dem Boden der Eissporthalle an der Brühler Straße in der Innenstadt aufgetragen wurde, da erlebte der Sommer 2016 in Solingen gerade seinen sprichwörtlichen zweiten Frühling.

Es war also tatsächlich einmal mehr eine schweißtreibende Arbeit, die das Team der von der Lebenshilfe betriebenen Eissporthalle in der zurückliegenden Zeit zu leisten hatte. Doch die Mühen haben sich gelohnt. Seit dem vergangenen Wochenende gehört die Eisfläche wieder den Schlittschuhläufern - und das wird nun auch etliche Monate der Fall bleiben. Die noch junge Wintersaison in der Eishalle Solingen endet erst wieder am 8. April des nächsten Jahres.

Wobei sich die Eisläufer doppelt freuen dürfen. Die Verantwortlichen hielten die Eintrittspreise nämlich im Vergleich zum Vorjahr stabil, wie es gestern aus dem Eissporthallen-Team hieß. So zahlen Kinder, Jugendliche, Schüler und Studenten an den normalen Tagen jeweils drei Euro und bei der Eisdisco beziehungsweise zu den XXL-Laufzeiten vier Euro. Die ermäßigten Zehner-Karten kosten für die jungen Besucher 27 Euro, während Erwachsene für das Eisvergnügen im Zehnerpack 37 Euro bezahlen. Die Einzelkarte für Erwachsene kostet an normalen Tagen vier Euro sowie zur Disco und zur XXL-Zeit 4,50 Euro. Des weiteren stehen auch in dieser Wintersaison erneut eine ganze Reihe von speziellen Veranstaltungen auf dem Programm sowie Laufzeiten an Feiertagen wie zum Beispiel am Montag der kommenden Woche. Dann steht die Eishalle den Schlittschuhläufern am Tag der Deutschen Einheit wieder von 10 bis 18 Uhr offen.

Dabei schien vor einigen Wochen bei einem Blick in die Halle noch kaum denkbar, dass die große Fläche schon kurze Zeit später zu einem Paradies für die Eisfans werden würde. "Wir haben mit unseren ersten Vorbereitungen am 6. September begonnen", sagte ein Sprecher der Eissporthalle am Montag im Gespräch mit unserer Redaktion. Zunächst galt es, die Banden mit der Werbung wieder aufzubauen und jene Plexiglasscheiben einzusetzen, die bei Eishockeyspielen die Besucher auf den Tribünen vor den Pucks der Kufencracks schützen. Insgesamt vier Tage liefen diese ersten Arbeiten, ehe schließlich am 12. August die Eismaschine angeworfen und die erste Eisschicht dann einen Tag später aufgetragen war.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Solingen: Volles Programm in der Eissporthalle


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.