| 00.00 Uhr

Ratgeber
Vorratsdosen schonen Müll- und Geldbeutel

Solingen. Umweltschutz geht auch durch den Magen. Ob beim Wandern, Radfahren, im Schwimmbad oder beim Ausflug - der kleine Hunger kommt bestimmt. Hilfreich ist da der kleine Imbiss für unterwegs. Martina Chudek (Foto), Abfallberaterin bei den Technischen Betrieben Solingen, hat diesbezüglich einige Tipps parat.

Verzichten Sie auf Pergamentpapier, Plastikbeutel sowie Frischhalte- und Alufolien, da man diese Verpackungen nur einmal verwenden kann. Empfehlenswert sind Butterbrotdosen. Diese haben gegenüber sämtlichen Kleinpackungen und abgepackten Snacks den unschlagbaren Vorteil, dass sie wieder verschließbar sind und der Inhalt je nach Wunsch portionierbar und individuell kombinierbar ist. Vorratsdosen gibt es in verschiedenen Farben, Größen und Materialien wie Aluminium oder Kunststoff.

Apropos Kunststoff: Achten Sie bei Flaschen und Dosen aus diesem Material darauf, dass sie für Lebensmittel geeignet, cadmiumfrei und nicht zerbrechlich sind. In einer Dose ist das Butterbrot so gut geschützt, dass es nicht zusätzlich noch mit einer Folie verpackt werden muss. Wer mag, kann die Brote in ein Salatblatt wickeln, das hält sie besonders frisch.

Ideal für die Pause sind frische Früchte und knackiges Gemüse - aus der Gegend und saisonal. Joghurt, Müsli oder Apfelmus kann man statt in kleinen Portionspackungen in Pfandgläsern oder Großpackungen kaufen. Dies schont den Müll- und den Geldbeutel. Wenn Sie den Inhalt stets mit einem sauberen Löffel umfüllen, gibt es keine Probleme mit der Haltbarkeit der Großpackungen.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Ratgeber: Vorratsdosen schonen Müll- und Geldbeutel


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.