| 15.29 Uhr

Solingen
Wegen Ausnahmezustand in Frankreich: Schülerbesuch fällt aus

Sollingen. Eine französische Schülergruppe, die eigentlich im Dezember nach Solingen kommen wollte, hat ihren Besuch am Mittwoch abgesagt. Von Martin Oberpriller

Das teilte die Stadt Solingen mit. Nach der Anschlagsserie vom 13. November in Paris wurde der Ausnahmezustand in dem Nachbarland nun auf drei Monate verlängert. Und in dieser Zeit sind Klassenfahrten ausdrücklich verboten. Ursprünglich war geplant gewesen, dass die französischen Schüler aus Solingens Parnerstadt Chalon-sur-Saone bei deutschen Gastfamilien wohnen sollten.

Bei der Stadt Solingen zeigte man Verständnis für die Entscheidung. Gleichzeitig wurde die Absage bedauert. "Es tut mir Leid für alle, die sich auf diese deutsch-französische Begegnung gefreut hatten", sagte Oberbürgermeister Tim Kurzbach.

Die beiden Solinger Gymnasien August-Dicke und Schwertstraße hoffen nun, dass der Besuch zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt werden kann. Beide Schulen teilten mit, dass sie den Gegenbesuch in Frankreich im März 2016 weiter planen.

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Solingen: Wegen Ausnahmezustand in Frankreich: Schülerbesuch fällt aus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.