| 00.00 Uhr

Ratgeber
Wenn nicht alles in die Mülltonne passt

Solingen. Der städtische Abfallsack hilft weiter, wenn es einmal ein bisschen mehr Abfall geworden ist, als in die graue Tonne passt. Er ist aus rotem Kunststoff, hat ein Fassungsvermögen von circa 55 Litern und verträgt ein Gewicht von maximal 10 Kilogramm. Zu kaufen gibt es den Abfallsack in allen Bürgerbüros, beim Müllheizkraftwerk, im EntsorgungsZentrum Bärenloch, bei der Behälterverwaltung der Technischen Betriebe an der Dültgenstaler Straße sowie in einigen Geschäften. Der Abfallsack muss am Leerungstag für die graue Tonne morgens um 7 Uhr zusammengebunden am Straßenrand stehen.

Ist es viel mehr zusätzlicher Müll geworden, fahren Sie am besten direkt zum Müllheizkraftwerk. Für eine Kleinanlieferpauschale von 5 Euro für maximal 100 Kilogramm können Sie dort alles abgeben, was brennbar ist.

Haben sich viele Zeitungen, Kartonage, Kunststoffverpackungen, Schrott (keine Auto-, Motoren-, Getriebeteile u. ä.), Altkleider, Altglas, Korken, CDs, Elektrogeräte aller Art angesammelt, so kommen diese kostenfrei ins EntsorgungsZentrum Bärenloch.

Gegen ein kleines Entgelt können Sie dort auch Altreifen, Bauschutt oder Sanitärkeramik abgeben. Für die Entsorgung von Möbeln gibt es die Sperrmüllabfuhr. Sie ist einmal pro Jahr und Haushalt kostenfrei. Mitgenommen werden die Möbel aus maximal zwei Zimmern.

Kontakt Technische Betriebe Abfallberatung 290-0; Verbraucherzentrale Umweltberatung 226576-07.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Ratgeber: Wenn nicht alles in die Mülltonne passt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.