| 00.00 Uhr

Solingen
Wo Besucher in die Luft gehen

Solingen: Wo Besucher in die Luft gehen
Fallschirmsprünge gehören ebenso zum Programm wie Rundflüge für Gäste - auch in Doppeldeckern - und Flugshows. FOTO: rm-
Solingen. Das 37. Flugplatzfest der Luftsportgruppe Erbslöh startet am ersten Septemberwochenende mit Flugshows. Von Nicole Lembach

Das erste Septemberwochenende steht in Langenfeld ganz im Zeichen des Luftsports. "Wir zeigen einen bunten Mix aus dem gesamten Luftsportbereich - mehr kann die Luftfahrt nicht bieten", versichert der Leiter des Organisationsteams Alexander Thielen. Die Besucher des Flugplatzfestes dürfen sich auf Rundflüge in Flugzeugen aller Art, spektakuläre Flugshows, Fallschirmsprünge aus 3000 Metern Höhe und ein eindrucksvolles Abendprogramm freuen.

Die LSG Erbslöh lädt für Samstag und Sonntag, 2./3. September, zu ihrem 37. Flugplatzfest ein, das in der Vergangenheit von mehreren Tausend Gästen auch aus den Nachbarstädten besucht wurde. Wie bisher findet es auf dem Segelfluggelände in Langenfeld-Wiescheid statt und beginnt an beiden Tagen um 10 Uhr. In den Mittagsstunden werden aus Rücksicht auf die Anwohner leisere Modell- und Segelflugzeuge präsentiert.

Das Ballonglühen, bei dem die Hüllen von acht Heißluftballons am Abend erleuchtet werden, ist die besondere Attraktion. Die musikalische Begleitung verstärkt stimmungsvollen Anblick in der Abenddämmerung. Es werden Rundflüge auf einer Höhe zwischen 600 und 800 Metern preiswert angeboten, die eine rechtzeitige Anmeldung erfordern, teilt der Veranstalter mit. Die für Samstag und Sonntag gültige Eintrittskarte kostet fünf Euro, Kinder bis 14 Jahre haben freien Eintritt. Jeder Besucher mit einer Eintrittskarte hat außerdem die Chance, stündlich einen Rundflug zu gewinnen, der wahlweise gegen einen Segelflug zu einem späteren Zeitpunkt getauscht werden kann.

Neben Flugzeug-Oltimern, wie dem Modell AT 6 aus dem Zweiten Weltkrieg, können Doppeldecker und Flugzeuge mit modernster Technik bestaunt werden, die sich ebenso für Rund- und Modellflüge anbieten.

Alle Piloten, wie zum Beispiel Mike Rottland aus Leverkusen, der das Luftfahrzeug des Typs Extra 300s fliegen wird, sind professionell ausgebildet und weisen eine langjährige Flugerfahrung nach. "Sicherheit hat bei uns oberste Priorität", sagt Alexander Thielen.

Das gesamte Team, das aus über 200 Helfern und Vereinsmitgliedern besteht, will für eine familiäre und angenehme Atmosphäre während Flugsportfestes sorgen, zu dem jeder willkommen ist. Laut Thielen liege dem Team die Nachwuchsförderung besonders am Herzen, um neue Mitglieder zu begeistern, sie später mithilfe von Schnupperkursen zu fördern sowie den Flugsport in Langenfeld und Umgebung am Leben zu erhalten.

Für die jüngeren Besucher werden zusätzlich Hüpfburgen und Flugsimulatoren aufgestellt. Das Abendprogramm beginnt am Samstag um 18 Uhr mit Livemusik der Coverband Jim Button's, die bereits im Vorjahr auf dem Flugplatzfest auftrat und für ihre Rock- und Pop-Hits bekannt ist. Den Besuchern stehen Parkplätze von Samstag 10 Uhr bis Sonntag 19 Uhr an der Haus-Gravener-Straße zur Verfügung, die nachts vollständig gesperrt wird. Die Veranstalter empfehlen jedoch die Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln oder dem Fahrrad, da die Zahl der Parkplätze begrenzt ist.

Weitere Informationen zum 37. Flugplatzfest der LSG Erbslöh gibt es im Internet unter: www.lsgerbsloeh.de oder www.flugplatzfest-langenfeld.de.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Solingen: Wo Besucher in die Luft gehen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.