| 00.00 Uhr

Solingen
Wohnung brannte - es fehlten Rauchmelder

Solingen. Zu einem Brand in einer Wohnung an der Friedrich-Ebert-Straße rückte die Feuerwehr gestern Vormittag mit etlichen Einsatzkräften aus - zumal die Gefahr bestand, dass sich in der Brandwohnung noch Personen befinden sollten.

Die nicht mehr bewohnbare Wohnung wurde gewaltsam geöffnet und durchsucht, Personen befanden sich allerdings nicht in den Räumlichkeiten.

Verletzt wurde niemand. Die Feuerwehr war mit mehr als 20 Einsatzkräften vor Ort. Die Berufsfeuerwehr der Wachen I und III wurde unterstützt von der Freiwilligen Feuerwehr Gräfrath und Wald. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Die Höhe des Sachschadens dürften nach ersten Schätzungen im fünfstelligen Bereich liegen. Die Feuerwehr berichtet, dass aufgrund fehlender Rauchmelder im Gebäude die Hausbewohner erst sehr spät auf das Feuer aufmerksam wurden.

Seit dem 1. Januar dieses Jahres müssen gleichwohl alle Wohnungen in Nordrhein-Westfalen mit Rauchwarnmeldern ausgerüstet sein. Überwacht werden müssen alle Räume, in denen geschlafen wird, sowie der zentrale Rettungsweg wie die Diele. Die Anbringung der Melder obliegt dem Wohnungseigentümer, für die Wartung ist der Wohnungsnutzer zuständig.

(uwv)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Solingen: Wohnung brannte - es fehlten Rauchmelder


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.