| 12.13 Uhr

Solingen
Zehn neue Einbruchsfälle an einem Tag

Solingen. Die Zahl ist "rekordverdächtig". Am Donnerstag, 3. November, musste die Polizei in Solingen insgesamt elf neue Einbrüche beziehungsweise Einbruchsversuche registrieren.

Wie die Polizei am Freitag mitteilte, ereignete sich der erste Fall gegen 5.20 Uhr an der Theegartener Straße. Dort machten sich Täter an der Tür eines Hauses zu schaffen, flüchteten aber, als sie von den Bewohnern entdeckt wurden.

Ohne "Erfolg" blieben ebenfalls Einbrecher an der Straße Bucherhof zwischen 4.50 und 6.45 Uhr. Auch in diesem Fal flüchteten die Täter unverrichteter Dinge.

Gleiches galt für Einbrecher an der Emslandstraße, wo Kriminelle zwar in ein Haus gelangten, jedoch an der Tür einer Wohnung scheiterten.  Und auch an der Katternberger Straße blieb es bei einem Einbruchsversuch. Dort schafften es die Einbrecher lediglich, eine Terrassentür aufzuhebeln.

Darüber hinaus scheiterten Diebe an einer besonders gesicherten Tür eines Hauses an der Hohlstraße sowie an einem Haus an der Straße Linderhof.

Bei einem anderen Haus an der Straße Linderhof gelang der Einbruch hingegen. Dort stahlen die Täter Bargeld, ehe sie entkamen. Ebenfalls Geld sowie Mobiltelefone erbeuteten Unbekannte aus einem Haus an der Straße Unnersberg, wo sie sich eine unverschlossene Haustür zunutze machten.

An der Neuenhofer Straße war wiederum ein Geschäft Tatort eines Einbruchs. Zwischen 23 und 5 Uhr in der Nacht zu Freitag stiegen die Einbrecher über ein gekipptes Fenster ein und leerten die Kasse. Und zuvor waren Täter schon zwischen 18 und 19.30 Uhr in eine Wohnung eingestiegen. Was dort entwendet wurde, stand zunächst noch nicht fest.

 

(or/ots)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Solingen: Zehn neue Einbruchsfälle an einem Tag


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.