| 00.00 Uhr

Zöppkesmarkt
Trödel und Show-Programm an 315 Ständen

Zöppkesmarkt 2017: Trödel und Show-Programm an 315 Ständen
Ab Freitag steht die Solinger Innenstadt drei Tage lang ganz im Zeichen des Zöppkesmarktes. FOTO: Martin Kempner, Stephan Köhlen (Archiv), Flecken-Lecker
Solingen. Die 49. Auflage des Volksfestes ist die fünfte für die jetzigen Veranstalter - der "Verein zur Förderung des traditionellen Solinger Brauchtums". Von Alexander Riedel

Die Planungen für das große Fest in der Innenstadt sind in der heißen Phase, am morgigen Donnerstag steht schließlich der Aufbau der Stände auf dem Programm - und dennoch müssen die Veranstalter den Blick auch schon einmal in die Zukunft richten. Denn der "Verein zur Förderung des traditionellen Solinger Brauchtums" organisiert den Zöppkesmarkt bereits zum fünften Mal. Und genau für diese Anzahl an Auflagen hatte die Stadt im Jahr 2012 den Zuschlag erteilt.

Zuvor hatte jahrzehntelang die Arbeitsgemeinschaft Reise & Markt um Frank Decker und Klaus-Jürgen Schürg die Geschicke des Marktes gelenkt. Nun werden die Karten zumindest formal neu gemischt - Konkurrenten haben sich bislang nicht in Stellung gebracht: "Wir haben noch nichts davon gehört, dass jemand anders es unbedingt machen will", sagt Franz-Josef Padberg, der die Zügel bei der Planung der Großveranstaltung in Händen hält, und bekräftigt zugleich den Wunsch des Vereins, den Markt auch in Zukunft zu betreiben.

Er gehe davon aus, dass spätestens bis Ende des Jahres eine Entscheidung über den Ausrichter für die Jubiläumsauflage im Jahr 2018 gefallen sein wird, betont er. Für Bewerber um Plätze auf dem Zöppkesmarkt des kommenden Jahres hat der Verein auf seiner Homepage ein Formular zur Vormerkung veröffentlicht: "Das ist keine Anmeldung", stellt Padberg klar. Sollte der Ausrichter wechseln, werde der Brauchtumsverein die Liste der Bewerber an die Nachfolger weiterleiten, und wenn alles beim alten bleibt in eine Anmeldung umwandeln.

Für den unmittelbar bevorstehenden 49. Zöppkesmarkt haben die Veranstalter nahezu alle Teilnehmer beisammen. Händler, Schausteller und Gruppen, die noch auf eine Teilnahme an den drei Tagen hoffen, können sich am Donnerstag ab 17 Uhr im Zöppkesmarkt-Büro am Fronhof 7 (erste Etage) einfinden, um Restplätze zu ergattern. "Es kann schließlich immer sein, dass noch jemand absagt", erklärt Padberg. Zudem seien noch vereinzelte Plätze für den Tageströdel am Sonntag frei. Nachmeldungen sind am selben Tag frühmorgens vor Ort möglich.

Insgesamt 315 Stände wird es zwischen der ebenfalls mit Programm beteiligten Clemens-Kirche und dem Entenpfuhl geben - von vielfältigen Raritäten aus heimischen Kellern über Getränke bis zu verschiedenen Leckereien. Wie gehabt sind es dabei zum größten Teil private Händler, Spaßgruppen und Vereine, die ihre Gäste bewirten, um den Preis für ihre besonderen Schätze feilschen oder das Publikum mit spaßigen Aufführungen unterhalten.

Neu ist in diesem Jahr die Belegung auf dem Alten Markt: Nach dem Wegfall des Kulturprojekts "48 h" soll dort in einem Pavillon die Gruppe "Reunion" für ausgelassene Stimmung sorgen - am Freitag ab 19 Uhr gibt die Bergische Country-Formation ein Jubiläumskonzert, und am Samstag zur gleichen Zeit gibt sie Partymusik und kölsche Mundart zum Besten. Den Sonntag krönt schließlich die Abschlussparty des Kegelclubs KHW 29 Solingen.

Die offizielle Eröffnung durch Oberbürgermeister Tim Kurzbach am Freitag um 15 Uhr haben die Veranstalter derweil auf die Bühne am Mühlenplatz verlagert - ebenso wie die Verleihung der "Dröppelmina" für den originellsten Stand am Sonntagnachmittag (16 Uhr).

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Zöppkesmarkt 2017: Trödel und Show-Programm an 315 Ständen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.