| 00.00 Uhr

Solingen
Zwei Straßen werden einen Monat gesperrt

Solingen. Um die zu ihren Laichplätzen wandernden Amphibien zu schützen, werden ab Freitag, 4. März, auch in diesem Jahr die Schwanenstraße zwischen Langhansstraße und Götsche sowie der Hohlenpuhler Weg zwischen Wippe und Friedrichstal gesperrt. Die Sperrungen dauern voraussichtlich bis zum 4. April. In dieser Zeit ist die Hofschaft Götsche nur über Langenfelder Stadtgebiet erreichbar, der Weg nach Friedrichsaue, Unten- und Obenrüden führt über die Severinstraße in Widdert.

Beide Straßen liegen in festgesetzten Naturschutzgebieten und queren die Lebensräume besonders geschützten Arten, wie Grasfrosch, Bergmolch, Fadenmolch, Erdkröte und Feuersalamander.

An folgenden Stellen im Stadtgebiet sind Amphibienzäune mit Fangeimern montiert: Hermann-Löns-Weg und Langhansstraße, Peter-Henlein-Weg und Tiefendick im Lochbachtal, Tal der Itter bei Caspersbroich, Nümmener Bachtal im Dycker Feld, Untenfürkelt im Weinsberger Bachtal, Papiermühle im Papiermühler Bachtal, Viehbachtal bei Hackhausen und Wipperauer Straße. Regelmäßige Bestandszählungen dienen hier der Erfolgskontrolle.

Alle Schutzmaßnahmen werden betreut im Stadtdienst Natur und Umwelt, Frank Stieler, Telefon 0160 9635 8666. Ansprechpartnerin für Populationsmeldungen und tätige Mithilfe ist Marita Klause, Telefon 290 6579.

(red)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Solingen: Zwei Straßen werden einen Monat gesperrt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.