| 00.00 Uhr

Solingen
Zweirad-Center mit steiler Rampe

Solingen: Zweirad-Center mit steiler Rampe
Rauf auf die Rampe: Heiko Legewie freut sich über die Eröffnung des Zweirad-Centers im Südpark. Weit über 700 Fahrräder und ein umfangreiches Sortiment an Zubehör werden angeboten. FOTO: Martin Kempner
Solingen. Heute wird das neue Fahrradgeschäft Legewie im Südpark eröffnet. Weit über 700 Räder werden ausgestellt. Morgen ist Mr. Germany Florian Molzahn zu Gast und gibt Autogramme und Fitnesstipps. Von Uwe Vetter

Die Steigung hat es in sich. "18 Prozent", sagt Heiko Legewie mit Blick auf die Rampe, die im neuen Zweirad-Center im Südpark das Erdgeschoss mit der ersten Etage verbindet. "Hier kann man testen, welche Steigungen man mit dem Rad bewältigen kann. Und schafft man diese Steigung, schafft man alle im Bergischen", sagt der Fahrrad-Experte. Er selbst hat die "bergische Test-Arena" ausprobiert - und geschafft.

Die passenden Räder für jeden Zweck hat Heiko Legewie natürlich auch. Im neuen Domizil im Südpark konnten sich gestern schon einmal Stammkunden auf über 1000 Quadratmeter Grundfläche auf zwei Etagen vorab das umfangreiche Sortiment anschauen. Am heutigen Freitag ist offizielle Eröffnung, zu der auch Oberbürgermeister Tim Kurzbach erwartet wird.

Die Realisierung des Neubaus hat jedoch etwas länger gedauert, als es sich Heiko Legewie gewünscht hat. Nach der Grundsteinlegung im April vergangenen Jahres am Südpark 2 sollte der Neubau eigentlich im Herbst beziehungsweise noch vor Weihnachten 2015 bezogen werden. "Es hat Bauverzögerungen gegeben", sagt Heiko Legewie, der nun aber froh über die Eröffnung ist.

Dank spricht er in diesem Zusammenhang Falk Dornseifer aus. Der Unternehmer hat ihn in den vergangenen sechs Monaten in seinen Räumen an der Lüneschlossstraße "Obdach" gewährt, nachdem zuvor der Mietvertrag von Legewie am vorherigen Standort Schützenstraße ausgelaufen war.

Zumindest im Innenbereich des Neubaus in unmittelbarer Nähe zur auch bei Radfahrern beliebten Korkenziehertrasse ist der Großteil der Bauarbeiten erledigt: "95 Prozent sind fertig, die Außenanlagen werden nach und nach hergerichtet", sagt Heiko Legewie.

Weit über 700 Fahrräder jeder Größenordnung, darunter eine Vielzahl an E-Bikes sowie Fahrrad-Zubehör wie Reifen, Helme oder Rucksäcke und auch Bekleidung werden auf der großzügig gestalteten Ausstellungsfläche im Erdgeschoss und in der ersten Etage des Zweirad-Centers präsentiert. Weitere 350 Räder hat Legewie auf Lager. Die Fahrrad-Werkstatt ist in der Ausstellungsfläche im Erdgeschoss integriert, erreichbar ist die aber auch über den Hof.

Rund zwei Millionen Euro hat Legewie in den Neubau investiert. Zu dem gehören noch zwei Wohnungen und ein Büro, die angemietet werden können. "Eine Wohnung ist bereits vermietet", sagt Heiko Legewie, der im Zuge der Investition auch die Mitarbeiterzahl erhöhte. Neben ihm gibt es jetzt acht Mitarbeiter, an der Schützenstraße waren es lediglich drei.

Im Zuge der Eröffnung wird die Künstlerin Anke Kauermann heute und morgen im Zweirad-Center ihre Kreationen aus alten Fahrradschläuchen und Decken ausstellen. "Es wird Gürtel, Taschen und sehr ausgefallene Damenbekleidung zu sehen geben", kündigt Heiko Legewie an. Am Samstag, 11 bis 14 Uhr, ist zudem Mr. Germany Florian Molzahn im Zweirad-Center und gibt neben Autogrammen auch Fitnesstipps.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Solingen: Zweirad-Center mit steiler Rampe


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.