| 00.00 Uhr

Solingen
Zwilling-Messer aus Müngstener Brückenstahl

Solingen. Anlässlich des 285-jährigen Bestehens bringt Zwilling in diesem Sommer mit "Müngsten Damast" ein Messer zum Preis von 1731 Euro auf den Markt. Von Uwe Vetter

Kochen stand im Mittelpunkt am über 800 Quadratmeter großen Messestand von Zwilling J. A. Henckels in Frankfurt. "Cookware Competenz" wurde auf der Ambiente nicht nur präsentiert, sondern auch in Koch-Shows unter anderem mit der Sterne-Köchin Cornelia Poletto demonstriert. Mit ihr zusammen wurde gar eine Messerserie entwickelt - die Zwilling Pro Cornelia Poletto Messerserie. Die umfasst acht Messer, der Holzgriff ist aus edler Steineiche.

Schneidwaren, Bestecke, Töpfe, Pfannen, Beauty-Artikel - Zwilling ist Vollsortimenter und dementsprechend breit aufgestellt. Jüngster Zukauf des klingenstädtischen Unternehmens war der italienische Pfannen-Hersteller Ballarini, der auf der Frankfurter Konsumgütermesse mit Produkten am Zwilling-Stand vertreten war, gleichzeitig aber noch einen eigenen großen Stand vorhielt: "Die Messe ist für uns sehr gut verlaufen. Wir hatten ein internationales Publikum", sagt Bettina Thomas von der Marketing-Abteilung des 1731 gegründeten Unternehmens.

1731 - diese Zahl spielt auch im Sommer dieses Jahres eine Rolle. Das ist nicht nur das Gründungsjahr von Zwilling, sondern auch der Preis für ein Messer, das anlässlich des 285. Geburtstages auf den Markt kommt. Die limitierte Auflage von 285 Stück wird ihre Abnehmer finden, ist Bettina Thomas sicher. Denn die Messer beziehungsweise Klingen sind aus dem Stahl der Müngstener Brücke entwickelt worden.

Im Zuge der Restaurierung und Sanierung von Deutschlands höchster Eisenbahnbrücke mussten auch einige Stahlteile ausgetauscht werden. Nach Gesprächen mit der Deutschen Bahn konnte sich Zwilling einen Teil der Müngstener Brücke aus dem Unterzug - Feld 62 - sichern, um diesen geschichtsträchtigen Stahl zum 285. Firmenbestehen wieder aufleben zu lassen. "Die höchste Anforderung des technisch anspruchsvollen Projektes war, den über 100 Jahre alten Stahl mit modernem Edelstahl verschweißen und schmieden zu lassen", sagt Michael Gordner. Er ist Mitglied der Geschäftsbereichsleitung Küche bei Zwilling und ergänzt: "Das Ergebnis überzeugt. Durch zwei härtbare Edelstähle und den Brückenstahl ist ein Damastverbund entstanden, der entsprechend der 107 Meter hohen und 1897 fertiggestellten Brücke 107 Lagen Stahl aufweist."

Das Sammler- beziehungsweise Liebhaberstück "Müngsten Damast"muss sich gleichwohl nicht in einer Vitrine verstecken - "es überzeugt auch durch extrem scharfe Schnitte", so Zwilling.

Lieferbar ist es ab dem 13. Juni - dem 285. Geburtstag des Unternehmens.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Solingen: Zwilling-Messer aus Müngstener Brückenstahl


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.