| 00.00 Uhr

Tönisvorst
186 Kinder finden: "Ferienspaß ist klasse"

Tönisvorst: 186 Kinder finden: "Ferienspaß ist klasse"
Auch die Feuerwehr machte mit beim Ferienspaß der Stadt im Schulzentrum. 186 Kinder nahmen das Angebot in den Sommerferien an. FOTO: WOLFGANG KAISER
Tönisvorst. Dutzende von Wäscheklammern, die allesamt mit Namen beschriftet sind, klemmen an dem folierten Zettel mit der Aufschrift "Freispiel". Der ist wiederum neben vielen anderen Zetteln auf der Pinnwand im Foyer der Leonardo da Vinci-Realschule befestigt. Hüpfburg, Feuerwehr, Riesenseifenblasen, es sind etliche weitere Angebote, die jeweils mit einem entsprechenden Bild versehen, die Pinnwand zieren und ebenfalls mit Klammern bestückt sind. Von Bianca Treffer

"Das ist unsere Pinnwand, anhand der uns jedes Kind mitteilt, wo es sich gerade befindet. Die Bilder sind extra für die jüngsten Teilnehmer gedacht, die zwar ihren Namen erkennen, aber noch nicht lesen können", informiert Sandra Rosenberg vom Team der Stadt Tönisvorst, das den städtischen Ferienspaß betreut. Das ist eine praktische Idee, die hervorragend funktioniert, wie die vier haupt- und 20 ehrenamtlichen Mitarbeiter betonen. Der Gang zur Pinnwand ist für alle 64 Teilnehmer eine Selbstverständlichkeit. Überhaupt ist die Atmosphäre im Schulkomplex, in dem der Ferienspaß stattfindet, relaxt.. Zum nunmehr dritten Mal bietet die Stadt das insgesamt dreiwöchige Angebot an, wobei die Sparkassenstiftung seit drei Jahren als Kooperationspartner fungiert. "Ohne diese Unterstützung könnten wir das Angebot in dieser Form nicht anbieten. Es gäbe eine finanzielle Lücke", sagt Thomas Kluyken, Abteilungsleiter Kinder und Jugend der Stadt Tönisvorst. Mit den Beiträgen von 58 Euro pro Kind und Woche bzw. ermäßig 35 Euro wäre es nicht möglich, eine Betreuung von 8 bis 16 Uhr inklusive Mittagessen, einem wöchentlichen Ausflug - darunter in die Zoom-Erlebniswelt, das Odysseum sowie den Gruga Park - und einem täglichen abwechslungsreichen Programm von Kochen über Kreatives bis hin zu sportlichen Angeboten anzubieten. Mit 10.000 Euro bringt sich das Geldinstitut aktuell ein, sagt Michael Rotthoff von der Sparkasse.

Die Zahl der Teilnehmer am Ferienspaß, der sich an Kinder zwischen sechs und zwölf Jahren richtet, klettert dabei von Jahr zu Jahr nach oben. In den drei Wochen nahmen insgesamt 186 Kinder das Angebot wahr. "Wir wollten vor drei Jahren in erster Linie die Betreuungslücke zwischen Kita und Grundschule decken, die in den letzten drei Ferienwochen entsteht. Das ist uns mit dem spielerisch aufgebauten pädagogischen Programm mehr als geglückt", sagt Kluyken. Das Schulgebäude als Standort ist bestens geeignet. Klassenräume mutieren zu Gruppen-, Spiel- und Bastelräumen. Die Turnhalle kann genutzt werden und der große Schulhof steht zur Verfügung. In diesem Jahr gab es sogar erstmals einen Entspannungsraum mit bunten Sitzsäcken und Entspannungsmusik.Mit Begeisterung wurde auch der Besuch vom Lila Lindwurm-Mitmachtheater und vom Mobilen Kunstatelier aufgenommen. Die Kinder sind sich allesamt einig: "Der Ferienspaß ist klasse."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Tönisvorst: 186 Kinder finden: "Ferienspaß ist klasse"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.