| 00.00 Uhr

Tönisvorst
190 Flüchtlinge werden Tönisvorst neu zugewiesen

Tönisvorst. Die Bezirksregierung Arnsberg kündigte der Stadtverwaltung Tönisvorst an, dass der Stadt bis zum 30. September 190 Flüchtlinge neu zugewiesen werden. Das teilte Bürgermeister Thomas Goßen am Ende der Ratssitzung mit. Wann und in welchen Staffelungen Flüchtlinge kommen, ist noch völlig unklar. Die Zahl stelle die Stadt vor "enorme Herausforderungen", Ressourcen an Wohnraum zu finden oder zu schaffen. Der Ausschuss für Wirtschaftsförderung, Stadtmarketing, Gebäudemanagement und Liegenschaften, der am 6.

Juli tagt, werde sich mit dieser Problematik befassen. Die Rosentalhalle und auch die Turnhalle in Vorst sollten möglichst wieder dem Schul- und Vereinssport zur Verfügung stehen. Die Verwaltung versuche, bei diesem Thema mehrgleisig zu fahren und auf dem privaten Wohnungsmarkt intensiv auf die Suche zu gehen.

(hb)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Tönisvorst: 190 Flüchtlinge werden Tönisvorst neu zugewiesen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.