| 17.41 Uhr

Plantage in Tönisvorst
3000 Hanfpflanzen in St. Tönis entdeckt

Plantage in Tönisvorst: 3000 Hanfpflanzen in St. Tönis entdeckt
Die Polizei entdeckte diese riesige Hanfplantage in Tönisvorst. FOTO: G�nter Jungmann
Tönisvorst. In St. Tönis bei Tönisvorst wurde am Dienstagmorgen eine riesige Hanfplantage hochgenommen. Die Zucht wurde bei einer groß angelegten gemeinsamen Polizeiaktionen von der niederländischen und der deutschen Polizei entdeckt.

In den frühen Morgenstunden gegen 6.30 Uhr rückten viele Polizeikräfte in St. Tönis an. Diesmal ging es nicht um Salafisten oder Terror-Unterstützer, sondern um Haschisch. Die Viersener Polizei unterstützte ihre niederländischen Kollegen bei mehreren Durchsuchungen im Rahmen eines Strafverfahrens aus den Niederlanden, unter anderem wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetzes.

In Venlo wurden gestern drei tatverdächtige Personen im Alter von 31, 28 und 38 Jahren festgenommen. Es waren mehr als 100 Mitarbeiter der niederländischen Behörden im Einsatz. Im Zuge der Ermittlungen durchsuchte auch die Polizei Viersen in Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft Krefeld in Nettetal und Tönisvorst zwei Objekte. Die Beamten stellten umfangreiches Beweismaterial sicher. In Tönisvorst fanden sie eine in Betrieb befindliche Hanfplantage.

Vor Ort im Gewerbegebiet am Maysweg in St. Tönis sollen in einer Halle rund 3000 Cannabis-Pflanzen gefunden und entfernt worden sein. Um die Wasser- und Strom-Anlagen abzuschalten, wurde die Freiwillige Feuerwehr St. Tönis hinzugezogen. Für die Wasser- und Stromanschlüsse in der Halle, in der die Plantage eingerichtet war, soll es wie so oft in solchen Fällen keine Anmeldungen gegeben haben.

Wegen des illegalen Anbaus von Cannabis wurden gestern entsprechende Strafverfahren eingeleitet. Die Ermittlungen dauern noch an. Die Staatsanwaltschaft Krefeld verweist auf die Niederländer.

(hb)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Plantage in Tönisvorst: 3000 Hanfpflanzen in St. Tönis entdeckt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.