| 00.00 Uhr

Tönisvorst
34.000 Euro an Vereine ausgeschüttet

Tönisvorst: 34.000 Euro an Vereine ausgeschüttet
Insgesamt 34.000 Euro schüttete die Sparkasse Krefeld aus den PS-Zweckerträgen an 37 Vereine in St. Tönis und Vorst aus. FOTO: WOLFGANG KAISER
Tönisvorst. Im vergangenen Jahr hat die Sparkasse in Krefeld, im Kreis Viersen und im Geschäftsgebiet Geldern rund 3,16 Millionen Lose verkauft, so dass als Spendenanteil des PS-Sparens knapp 790.000 Euro zusammenkamen.

Über Zuwendungen aus dem PS-Zweckertrag in dieser Höhe konnten sich mehr als 750 Spendenempfänger aus dem Geschäftsgebiet der Sparkasse freuen. In den Genuss von Spendengeldern kommen Fördervereine von Kindergärten und Schulen ebenso wie Sportvereine oder Altenheime. Mit Hilfe der Prämienlossparer hat die Sparkasse auf diese Weise seit 1977 rund 17,9 Millionen Euro für das Gemeinwohl weitergegeben.

Seit über einem halben Jahrhundert bieten die rheinischen Sparkassen ihren Kunden die Kombination aus Gewinnspiel und Spareinlage. 1952 gestartet, erfreut sich das PS-Sparen noch heute großer Beliebtheit. Der Preis für ein Monatslos von fünf Euro setzt sich aus vier Euro Sparbeitrag und einem Euro Lotterie-Einsatz zusammen. Nur ein geringer Teil entfällt auf die Lotteriesteuer und wird für die Verwaltungskosten aufgewendet. Nicht zuletzt durch die rationelle Abwicklung im Dauerauftragsverfahren gehört das PS-Sparen der Sparkassen zu den Lotterien mit der höchsten Ausschüttungsquote. Es können Gewinnsummen zwischen 2,50 und 250.000 Euro erspielt werden. Da die Sparkassen die PS-Lotterie ohne eigenen Profit betreiben, können 55 Prozent des Loseinsatzes wieder als Gewinne ausgeschüttet werden - eine bessere Quote als bei jeder anderen deutschen Lotterie. 2016 überwies die Sparkasse Krefeld insgesamt über 1,58 Millionen Euro Gewinne an ihre Kunden, darunter 34 größere Gewinne zu je 5.000 und drei Hauptgewinne über 50.000 Euro. Immerhin 25 Prozent der Lotteriegelder verbleiben jedoch in der Region und werden als sogenannter PS-Zweckertrag für gemeinnützige Projekte zur Verfügung gestellt. In diesem Jahr erhielten in der Filiale in St. Tönis 37 Vereine aus St. Tönis und Vorst Zuwendungen in einer Höhe von insgesamt 34.000 Euro.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Tönisvorst: 34.000 Euro an Vereine ausgeschüttet


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.