| 00.00 Uhr

Tönisvorst
65 Grundschüler aus Laakdal-Vorst in Vorst

Tönisvorst. Gleich nach Ende des Zweiten Weltkrieges gab es Initiativen, um durch direkte Kontakte der Bürger Europas eine Basis für Verständigung, für ein neues Miteinander und endlich auch für Frieden zu schaffen. Heute, knapp 70 Jahre später, zeigen die 65 Viertklässler der "Vrijen Basisschool" aus der belgischen Partnerstadt Laakdal und die Viertklässler der GGS Vorst gemeinsam, wie so etwas geht: Nach dem Frühstück hatten alle Schüler Gelegenheit, in der Rudi-Demers-Halle zusammenzukommen. Angesagt waren Kettenfangen, Softballstaffellauf, Chinesische Mauer und ein Laufspiel. "Man sagt das so, aber Sport verbindet wirklich. Und wie so oft, gibt es gerade bei den Kindern und Jugendlichen keinerlei Berührungsängste - auch wenn sie nicht die gleiche Sprache sprechen, finden die Kinder schnell zueinander", erläutert Harry Golsteyn vom Partnerschaftskomitee Vorst.

Nach fast zwei Schulstunden verabschiedeten sich die belgischen Kinder mit einem kleinen Gastgeschenk, welches jeweils persönlich an ein Vorster Kind übergeben wurde. Das Besondere daran: Jedes Kind hatte das Geschenk selbst vorbereitet.

Nach dem Lunch und einer kurzen Pause ging es dann zu Action Medeor. Dort gab es eine Führung und eine kurze Zusammenfassung zur Geschichte des Medikamentenhilfswerkes. So erfuhren die Kinder, wie alles vor über 50 Jahren begonnen hat und wie heute geholfen wird: mit Medikamenten, die täglich versendet werden, aber auch mit vielen Hilfsgütern, die in die Krankenhäuser und Auffangstationen in Katastrophengebieten verschickt werden.

Die 65 Kinder aus Belgien kamen nicht unvorbereitet, sondern mit einem großzügigen Geschenk. So hatten die Schüler an einem Samstag in Laakdal viele Autos gegen eine Spende gewaschen und so einen stolzen Erlös in Höhe von 1.605,10 Euro "zusammengewaschen". Dazu überreichten die Kinder der "Vrijen Basisschool Merlaar" Action Medeor eine große Tafel, die von jedem Kind signiert war.

Seit zehn Jahren besteht die Städtepartnerschaft zwischen Tönisvorst und Laakdal-Vorst, und seit vielen Jahren besuchen sich die Grundschüler gegenseitig. In Laakdal sind es zwei Grundschulen, die eine in "Groot Vorst" die andere in "Merlaar/Klein Vorst", die Tönisvorst abwechselnd im Herbst besuchen. Die Grundschüler der GGS Vorst starten danach im Frühjahr einen Gegenbesuch.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Tönisvorst: 65 Grundschüler aus Laakdal-Vorst in Vorst


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.