| 00.00 Uhr

Tönisvorst
Abbiegespur soll in Kürze zurückgebaut werden

Tönisvorst. Noch immer hat sich nichts getan an der Kreuzung Südring, Corneliusstraße, Laschenhütte. Nun aber verspricht der Landesbetrieb Straßen eine baldige Verbesserung. "Noch in diesem Jahr wird die Abbiegespur für die Autos, die aus westlicher Richtung kommend in die Laschenhütte abbiegen, zurückgebaut", sagt Wilhelm Kuypers vom Landesbetrieb Straßen NRW. Fußgänger und Radfahrer müssen dann die Abbiegespur nicht mehr überqueren. Sie können vom Rad- und Fußweg aus direkt und sicher bis zur Ampel gehen.

Das ist besonders für die Schüler, die jeden Morgen aus dem Wohngebiet Laschenhütte zur Grundschule an der Corneliusstraße und für die Jugendlichen, die über die Corneliusstraße zum Schulzentrum radeln, eine deutliche Verbesserung. Bisher müssen die Schüler die Abbiegespur überqueren, bevor sie an die Fußgängerampel kommen. Immer wieder gab es in der Vergangenheit Beschwerden von Eltern, weil die Autos in hohem Tempo von der Landstraße kommend in die Laschenhütte abbiegen, ohne auf die Radfahrer und Fußgänger zu achten.

Als dann auch noch wegen eines technischen Defekts die Ampel an der Landstraße mehrmals ausfiel, verfasste die Schulleitung ein Schreiben, das den Kindern erlaubte, wieder nach Hause zu gehen. "Bei Dunkelheit kann kein Grundschüler diese Straße ohne Ampel alleine überqueren", sagt Schulleiterin Ulrike Dau, "das ist lebensgefährlich." Auf dem Südring ist Tempo 70 erlaubt.

(wic)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Tönisvorst: Abbiegespur soll in Kürze zurückgebaut werden


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.