| 00.00 Uhr

Tönisvorst
Am Samstag wird das alte Vorst wieder lebendig

Tönisvorst. "Lassen Sie sich überraschen, wir werden das alte Vorst wieder auferstehen lassen", sagt und schmunzelt der 2. Vorsitzende des Vorster Heimatvereins, Wilfried Boms. Er wird bald als Pastor Johannes Haan durch die Straßen ziehen. Heimatvereinsvorsitzender Heinz Josef Köhler spielt dann den langjährigen Vorster Bürgermeister Gerhard Seulen. Köhler und Boms werden nur zwei von vielen Akteuren sein, die sich bald dazu passend die historischen Gewänder überziehen. Denn der Heimatverein lädt am Samstag, 16. April, zu seinem dritten historischen Ortsrundgang ein. Jeder kann mitmachen und mitgehen. Treff: 15 Uhr, am Heimathaus.

Gerade wird das Programm zusammen gestellt. Viele Männer und Frauen des Vereins werden beim Rundgang, bei dem es an einigen markanten Stellen Erläuterungen gibt und auch gesungen wird, an die "gute alte Zeit" erinnern. So wird beispielsweise Hildegard Heidenfels im bunten Kittel als "Äerpelschell-Marie" mitziehen, wird Heinz-Gerd Schuh als preußischer Postbeamter an das einst Kaiserliche Postamt in Vorst erinnern oder Wolfgang Aretz mit einem Bagagewagen unterwegs sein. So wie es früher das Vorster Originale Heinrich Kauertz gemacht hatte, der unter anderem bei Jahrmärkten den klebrigen türkischen Honig verkaufte.

Jeder kann zum Treff kommen. Etwa zwei Stunden wird der Rundgang dauern. Vorab werden Anmeldungen bei Karl-Heinz Köhler (Ruf 02156 80704) oder Wilfried Boms (02156 80146) entgegen genommen.

(schö)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Tönisvorst: Am Samstag wird das alte Vorst wieder lebendig


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.