| 00.00 Uhr

Tönisvorst
Apfelblütenlauf wird zum großen Familienfest

Tönisvorst: Apfelblütenlauf wird zum großen Familienfest
Im Rahmenprogramm zum Apfelblütenlauf gab es ein Familienfest mit viel Musik und Spielangeboten für Kinder. FOTO: Achim Hüskes
Tönisvorst. Peter Benger und seine Tochter Kristina sind mit dem Rad von St. Tönis gekommen. "Wir haben uns schon mal warmgefahren." Vater und Tochter sind für den Zehn-Kilometer-Lauf angemeldet.

"Eine Laufveranstaltung in der Huverheide mitten durch die blühenden Obstbäume ist eine tolle Idee", findet Peter Benger. Auch Kristina findet es gut, dass es jetzt vor der Haustüre eine so schöne Laufveranstaltung gibt.

Die Bengers sind mit dieser Meinung nicht alleine. 630 Läufer hatten sich im Vorfeld für eine der beiden Strecken - fünf Kilometer oder zehn Kilometer - angemeldet. Am Tag selber gibt es noch etliche Nachmeldungen. Außerdem gehen zahlreiche Walker an die Start. "Da die Walker sich nicht anmelden müssen, kennen wir die genaue Zahl nicht", sagt Markus Hergett, Mitarbeiter der Stadt und Mitglied im Organisationsteam.

Die Veranstalter - der TV Vorst, die Turnerschaft St. Tönis und die Stadt - gehen davon aus, dass sich am Sonntag fast 1000 Menschen laufend oder walkend auf den Weg durch die Huverheide gemacht haben. Aus der gesamten Region sind Sportler nach Vorst gekommen. Aber nicht nur das sportliche Ereignis lockt die Menschen. Rund um die Laufveranstaltung gibt es ein Familienfest, das einige Vereine mit Spielangeboten für Kinder sowie die Musikgruppen "Morgentau", "4 good reasons" und "Groove Company" mitgestalten.

Bernd Pastors von Action Medeor freute sich über die Großveranstaltung, zumal jeder Läufer mit seiner Startgebühr 2,50 Euro an das Vorster Medikamentenhilfswerk spendet. Außerdem haben Eltern der St. Töniser Grundschule Hülser Straße 79 Kuchen gebacken, verkauft und die Einnahmen Action Medeor überlassen. Und auch Round Table gibt den Erlös aus dem Getränkeverkauf weiter. Am Ende des Tages kann das Medikamentenhilfswerk Spenden in Höhe von rund 3000 Euro verbuchen.

Auch Bürgermeister Thomas Goßen ist zufrieden. "Das ist ein gutes Format. Die Teilnehmerzahl zeigt, dass die Veranstaltung ankommt", meint er. War der Tönisvorster Bürgermeister im vorigen Jahr bei der ersten, kleineren Wiederauflage des ehemaligen Obstblütenlaufs noch mit am Start, wollte er diesmal nicht selber mitlaufen. Aber Apfelkönigin Annica Lambertz und Siegfried Thomaßen, Sparkassen-Vorstandsmitglied und Präsident von Action Medeor, haben sich unter die Läufer gemischt. Besonders viel Beifall aber gibt es für Marcus Fontain. Der Vorster Feuerwehrmann ist die zehn Kilometer in voller Montur gelaufen, also mit Schutzkleidung und der 16 Kilogramm schweren Pressluftflasche auf dem Rücken.

(wic)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Tönisvorst: Apfelblütenlauf wird zum großen Familienfest


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.