| 00.00 Uhr

Tönisvorst
Der Weg des St. Martinszuges durch Vorst und St. Tönis

Tönisvorst: Der Weg des St. Martinszuges durch Vorst und St. Tönis
Bald ziehen die Kinder hinter St. Martin durch die Straßen. FOTO: WKA
Tönisvorst. Er ist Schutzheiliger der Reisenden, Armen und Reiter. Seine Botschaft ist aktueller denn je: die des Teilens. Am 9., 11. und 12. November wird in der Apfelstadt wieder des Heiligen St. Martin mit Laternenumzügen und Martinsfeuer gedacht.

Los geht es am 9. November gegen 17 Uhr mit dem Kindergartenzug in Vorst ab Schützenstraße. Von hier aus geht es über den Meisenweg, Kapellenstraße, Anrather Straße, Bruchstraße, Grüner Weg, Kronenstraße, Clevenstraße und schließlich zum Markt, wo das Martinsfeuer entzündet wird.

Der Zug der Vorster Schulen geht am gleichen Tag knapp zwei Stunden später los: Hier setzt sich der Zug ab circa 18.45 Uhr ab Schützenstraße in Bewegung und bewegt sich dann über den Wiemespfad, Lindenallee, Seulenstraße, Markt, Kuhstraße, Raedtstraße, Kokenstraße, Kniebelerstraße, Kempener Straße, Lindenallee, Kanalstraße, Clevenstraße, Markt - wo das Martinsfeuer noch einmal entzündet wird - über Seulenstraße, Josefstraße und zurück zur Schützenstraße.

Der Martinszug der St. Töniser Kindergärten findet am 11. November statt. Start ist hier gegen 17.15 Uhr am Alter Markt. Der Zug zieht von dort aus über Kaiserstraße, Marktstraße, Hochstraße, Willicher Straße bis zur Freizeitanlage Pastorswall, wo es abschließend ein Martinsfeuer gibt.

Einen Tag später, am 12. November, feiern die St. Töniser Schulen St. Martin. Start ist wieder gegen 17.15 Uhr am Kirchplatz. Weiter geht es über Alter Markt, Kaiserstraße, Vorster Straße, Blumenstraße, Hospitalstraße, Niedertorstraße, Marktstraße, Hochstraße, Krefelder Straße, Rue de Sees, Schulstraße, Hochstraße, Willicher Straße bis zum Freizeitgelände Pastorswall mit Martinsfeuer und Feuerwerk.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Tönisvorst: Der Weg des St. Martinszuges durch Vorst und St. Tönis


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.