| 00.00 Uhr

Tönisvorst
Diamanthochzeit bei Hans und Liby Körschgen

Tönisvorst. Am gestrigen Sonntag (20. März) sind in St.Tönis auf der Niedertorstraße Hans (85) und Elisabeth (genannt: Liby) Körschgen 60 Jahre verheiratet und feiern das Fest der Diamanthochzeit. Sie tun dies im engsten Familienkreis. Das noch rüstige Jubelpaar ist bekannt in St. Tönis, denn von 1958 bis zum Jahr 1992 haben sie in St. Tönis eine Metzgerei betrieben. Die Spezialität war die Hausmacherwurst. Er ist mit dem Goldenen Meisterbreif als Metzgermeister ausgezeichnet worden.

Das Jubelpaar kennt sich bereits seit Kindheitstagen. Beide wurden in St. Tönis geboren und haben immer in St. Tönis gelebt. In ihrer Heimatstadt haben sie staatlich und kirchlich geheiratet. Aus der im Jahr 1956 geschlossenen Ehe gingen zwei Töchter und ein Sohn hervor. Inzwischen ist die Familie um Schwiegerkinder, vier Enkel und vier Urenkel gewachsen.

"Die Familie ist mein Hobby", so die Jubelbraut, die viel und unterhaltsam aus ihrem langen Leben erzählen kann. Der Diamantbräutigam pflegt seit rund 30 Jahren ein Hobby, dass ihn bis auf den heutigen Tag jung gehalten hat. Es ist das Rennradfahren. Auch im hohen Alter von 85 Jahren bewältigt er am Tag Strecken von 60 und mehr Kilometern. Ihren Lebensabend verbringen sie in einer mit sehr viel Geschmack eingerichteten Wohnung mit einem herrlichen Blick in den einladenden, auf der Westseite liegenden Garten.

(mab)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Tönisvorst: Diamanthochzeit bei Hans und Liby Körschgen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.