| 00.00 Uhr

Tönisvorst
Die närrische Session steht im Zeichen der Frauenpower

Tönisvorst: Die närrische Session steht im Zeichen der Frauenpower
Minister Harald Gengnagel, Prinzessin Nicole II. mit Ministerin Sarah Rütten, vorne (v.l.): Florentina, Kinderprinzessin Jill und Kevin. FOTO: WOLFGANG KAISER
Tönisvorst. "Hallo Männer seid nicht sauer, dieses Jahr ist Frauenpower", dies wird in Tönisvorst das Motto für die närrische Session 2016/17 sein. Und das aus gutem Grund. Denn die Jecken auf den Straßen und in den Sälen werden dann zwei junge Damen anführen. Nicole II. heißt die eine, Jill I. die andere. Bereits jetzt wurde das bis zuletzt streng behütete Geheimnis vom Tönisvorster Karnevalskomitee (TKK) und vom St. Töniser Jugendkarnevalsverein Rot-Weiß gelüftet. Die eine Prinzessin, Jill I. (Jill-Christin Duncan) wird am 17. September elf Jahre alt, die andere, Nicole II. (Hausmann) am 28. August 39 Jahre. Nicole wird bei der Proklamation am 11. November im Marienheim, ab 19.11 Uhr, zur Stadt-Prinzessin werden, Jill zur Kinder-Prinzessin. Von Willi Schöfer

Mit Tränen in den Augen stellte sich erst einmal Nicole, ein echtes St. Töniser Mädel, im TKK-Stammquartier vor, in der von Andrea und Uwe Rütten geführten Gaststätte Boves. Andrea Rütten ist die Schwester der neuen Prinzessin, die sich bereits vor einigen Monaten in der Wagenbauhalle an der Industriestraße als das neue und einzige Tanzmariechen des TKK präsentiert hatte. Auch dies war ein Novum.

"Tanzen ist meine große Leidenschaft, und ich werde auch als Prinzessin bei meinen Auftritten davon etwas zeigen", verriet sie schon einmal. Vor etwa vier Wochen hatte sie den TKK-Verantwortlichen um Geschäftsführerin Silvia Schacks zugesagt, in der Narrenzeit das Zepter zu schwingen. "Denn vor genau 30 Jahren war ich schon mal hier in St. Tönis die Kinderprinzessin", fügte die noch 38-Jährige hinzu, dass sie für ihre Rolle auch wichtige Wegbegleiter gefunden hat. Ministerin wird ihre 27-jährige Nichte Sarah Rütten sein, Minister Harald Gengnagel, der zuletzt in der Session 2013/14 der "Bauer Harald" im Tönisvorster Dreigestirn gewesen war. Und der Minister (54) nahm bei der Vorstellung den RP-Berichterstatter kurz zur Seite und sagte: "Irgendwann möchte ich mit meiner 23-jährigen Tochter Viviane auch mal das Stadtprinzenpaar in Tönisvorst sein."

Die prinzenlose Zeit in Tönisvorst ist also bald endlich vorbei, denn in der Session 2015/16 hatte es keinen Prinzen oder eine Prinzessin gegeben. Nicole Hausmann hat zwar einen Partner, der aber lieber im Hintergrund den Auftritt seiner Prinzessin erleben wollte. Freude über das Ende der "regierungslosen Zeit" natürlich auch beim Zugleiter des St. Töniser Tulpensonntagszuges, Dieter Hackstein, der jetzt bald mit der Organisation des närrischen Lindwurms beginnen wird. "In der nächsten Woche werde ich deswegen alle Vereine und Gemeinschaften anschreiben", sagte er. Der Zugleiter nimmt außerdem bereits Termine entgegen, wann und wo die tanzende Prinzessin mit ihrem Anhang während der Karnevalszeit auftreten soll. Dies können auch Schulen, Kindergärten oder Seniorenheime sein. Anfragen an "mailto:hdhackstein@t-online.de" oder unter Ruf 0177 7795879.

"Das ist doch ein sehr schöner Anblick", freute sich Moderator Jürgen Schmitz, Ex-Prinz des Jahres 1981, über die neue Tollität. Kurze Zeit später war der Sitzungspräsident des Jugend-Karnevals-Vereins, Jochen Moors, an der Reihe. Er präsentierte die zehnjährige Kinder-Prinzessin Jill-Christin Duncan, die gerne tanzt und singt und Schülerin der Sekundarschule in St. Tönis ist. Aus ihrer Großfamilie sind im Laufe der Zeit zahlreiche Prinzessinnen oder Minister des großen Prinzenpaares hervorgegangen. So war ihre Mutter schon 1993 Kinderprinzessin in Tönivorst. Unterstützt wird Jill I. von Ministerin Florentina oder kurz Tina Veseli (14) und vom Adjutanten Kevin Bruckes (10).

Die Gaststätte Boves war bei der Vorstellung vollbesetzt. Natürlich gab es dabei auch jede Menge Bützchen und schallte das erste "Klappertüüt" durchs Lokal. Als nächste Veranstaltung lädt das neu formierte Tönisvorster Karnevalskomitee (TKK) am 24. September, 19 Uhr, zum Oktoberfest in die Wagenbauhalle an der Industriestraße ein.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Tönisvorst: Die närrische Session steht im Zeichen der Frauenpower


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.