| 00.00 Uhr

Tönisvorst
Flüchtlinge laden zum Fest der Begegnung

Tönisvorst. Vorurteile abbauen, miteinander ins Gespräch kommen, sich kennenlernen, gemeinsam essen, Musik hören und einen schönen Tag zusammen verbringen - das erhoffen sich die Organisatoren vom Fest der Begegnung, das am Samstag, 9. Juli, von 14 bis 22 Uhr auf dem Rathausplatz in St. Tönis gefeiert wird. Die Flüchtlingshilfe Tönisvorst und einige der Flüchtlinge, die in der Stadt leben, stellen es auf die Beine. Von Stephanie Wickerath

Abdulrahman Abou Adla ist einer der Mitorganisatoren. "Ich koordiniere die Syrien-Gruppe", sagt der junge Mann und berichtet, dass es im syrischen Pavillon sowohl Informationen über das Land, als auch traditionelle syrische Gerichte geben wird, wie Kebbh, Usi und Tabulh. Ilda Sufaj und Landa Bukaci betreuen den albanischen Pavillon. Gemeinsam mit anderen Albanern wollen die Frauen fünf verschiedene Köstlichkeiten aus ihrer Heimat zubereiten und beim Fest in kleinen Portionen verkaufen.

"Die Menschen wollen sich, ihre Kultur und ihr Land vorstellen", sagt Silke Weich von der Flüchtlingshilfe. Neben dem syrischen und dem albanischen Pavillon sollen noch ein iranischer, ein irakischer und ein afghanischer Pavillon auf dem Rathausplatz aufgebaut werden. Und damit Flüchtlinge und Gäste auch wirklich miteinander ins Gespräch kommen, haben die Organisatoren sich ein Quiz ausgedacht, dessen Antworten nur die Flüchtlinge kennen, wie Silke Weich erzählt.

Außerdem sind ein Kinder- und ein Bühnenprogramm geplant. So zeigen die Tanzgruppen aus dem St. Töniser "Studio Danza" und die "Vierscher Mispelblüten" Showtänze. Moderiert wird das Programm von Frank Schiffers, zweiter Stadionsprecher bei Borussia Mönchengladbach. Um 19 Uhr dann wird die Party-Cover-Band "Plutonium" auf der Bühne stehen. Auch der große Grill soll dann nochmal mit griechischem Grillgut bestückt werden.

Rund 380 Flüchtlinge leben derzeit in Tönisvorst, 120 davon sind im Flüchtlingshaus an der Industriestraße in St. Tönis untergebracht. In der Flüchtlingshilfe engagieren sich 170 Bürger. Sie leiten Fahrradwerkstätten, geben Sprachkurse, unterstützen bei Amtsgängen, sammeln Möbel- und andere Sachspenden, pflegen die Homepage, helfen bei der Job- und der Wohnungsvermittlung. Weitere Ehrenamtler sind immer willkommen. Wer sich bei diesem Fest einbringen möchte, kann sich an den Flüchtlingsbetreuer Peter Hohlweger wenden (Tel. 02151 3678419, E-Mail peter.hohlweger@fluechtlingshilfe-toenisvorst.de.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Tönisvorst: Flüchtlinge laden zum Fest der Begegnung


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.