| 00.00 Uhr

Tönisvorst
Gegen Lehrerparkplatz an der Hülser Straße

Tönisvorst. Mehr Parkraum brauchen die Lehrerinnen und Lehrer sowie die Mitarbeiter der Offenen Ganztagsschule (OGS) an der Hülser Straße. Darauf weist Schulleiterin Beate Jacobs in einem Schreiben an den Ordnungsamtsleiter Wolfgang Schouten hin.

"Das Kollegium umfasst 20 Lehrerinnen, 14 Mitarbeiterinnen der OGS sowie Hausmeister und Schulsekretärin", schreibt die Schulleiterin. Sie alle müssten morgens irgendwo ihr Auto abstellen können. Der Parkplatz vor der Schule aber sei mit seinen 20 Plätzen bereits um 7.15 Uhr oft komplett belegt, weil Anwohner den Stellplatz nutzen.

Beate Jacobs schlägt vor, den Parkplatz von 7 bis 14 Uhr für die Mitarbeiterinnen der Schule zu reservieren. Dem stimmt auch die Verwaltung zu. Eine Ortsbesichtigung habe ergeben, dass in der Tat Parkplatzmangel herrsche, schreibt die Verwaltung in ihrer Vorlage zum Verkehrsausschuss. Die Politiker aber sprechen sich gegen die Idee aus. "Auch wir haben uns die Situation angeschaut", sagt Christoph Giltges (SPD), "und festgestellt, dass es genug Parkplätze in der Gegend gibt. Vielleicht sollten die Lehrerinnen einfach mal fünf Minuten früher aufstehen." Die CDU-Fraktion hingegen sieht das Problem, denkt aber auch an die Anwohner. "Die Anwohner haben bereits Unterschriften gegen einen Lehrerparkplatz gesammelt", sagt Christian Rütten (CDU). Er schlägt vor, den Parkplatz zu erweitern. "Vielleicht lassen sich da, wo die Bäume stehen, noch ein paar Parkplätze einrichten", so Rütten. Dem stimmten auch die anderen im Ausschuss zu.

(wic)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Tönisvorst: Gegen Lehrerparkplatz an der Hülser Straße


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.