| 00.00 Uhr

Tönisvorst
Geschädigte Platane in St. Tönis bleibt stehen

Tönisvorst: Geschädigte Platane in St. Tönis bleibt stehen
Manfred Uhling, Leiter des Bauhofes, zeigt auf die vier Löcher knapp über dem Wurzelwerk, durch die diese Platane erheblich geschädigt wurde. FOTO: KAISER
Tönisvorst. Eine gute Nachricht hat Manfred Uhling, Leiter des Bauhofes, in der Frage, ob die vorsätzlich geschädigte Platane an der Ecke Vorster / Corneliusstraße stehen bleiben kann: Der Bauhof wird die Platane nicht fällen müssen, im Herbst wird die Krone dann um ein Drittel eingekürzt.

So soll sich der Baum wieder regenerieren können. Außerdem könne dann überprüft werden, ob es zu weiteren Schädigungen kommt. Der Baum war im vergangenen Jahr noch kerngesund, zeigte aber bereits Anfang des Sommers erstes Totholz. Jetzt entfernte der Bauhof beim Baumschnitt einen Großteil des aufgetretenen Totholzes. So könne die Platane neu treiben. Der Bauhof, der für die Pflege des Baumbestandes im Stadtgebiet zuständig ist, will jetzt erst einmal abwarten und beobachten. Die Standfestigkeit sei im Moment nicht gefährdet. Jetzt erhalte der Baum Zeit, sich zu mausern. Man werde ihn weiter beobachten.

Was war passiert? Durch das auffallend umfangreiche Totholz bei einem stattlichen, gesunden Baum nahmen die Mitarbeiter des Bauhofes den Baum näher in Augenschein. Dabei fielen vier Bohrlöcher, vier Zentimeter tief in den Baum reichend und einen Zentimeter im Durchmesser dick, auf. Auch roch es nach einer terpentinähnlichen Flüssigkeit. Im manipulierten Bereich des Baums gibt es Teile, die bereits "weich geworden" sind, was für eine erfolgreiche, längere Schädigung spricht. Die Stadt hat Strafanzeige gegen Unbekannt erstattet. Es wurde auch eine Belohnung ausgesetzt für Hinweise auf einen Verursacher, der dann für einen Schadenersatz herangezogen werden soll. Die Stadt geht von einem Wert des Baumes in Höhe von 25 600 Euro aus. Der Baum steht als Solitär in einem kleinen Grünstreifen, hat also erheblich mehr Platz als nur bei einer herkömmlichen Baumscheibe.

Bäume spenden Schatten und sorgen für Sauerstoff und ein besseres Stadtklima. Manfred Uhling appelliert an die Bevölkerung, den hohen Wert von Bäumen in der Stadt anzuerkennen und sie zu schützen. Bei dieser Hitze sollten Nachbarn die Bäume bitte wässern.

(hb)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Tönisvorst: Geschädigte Platane in St. Tönis bleibt stehen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.