| 00.00 Uhr

Tönisvorst
Gesundheitstag zu Diabetes im Maria-Hilf

Tönisvorst. Anlässlich des Weltdiabetestages veranstaltete die Klinik für Innere Medizin, Gastroenterologie und Diabetologie des Krankenhauses Maria-Hilf Tönisvorst einen großen Gesundheitstag. Circa 90 Besucher fanden den Weg an die Hospitalstraße und nahmen neben den Vorträgen gerne das Angebot der Diskussion wahr. Häufig gestellte Fragen des Publikums rankten sich um das Thema der richtigen Blutzuckereinstellung. Dabei wurde von Prof. Dr. Tobias Zekorn herausgestellt, dass stets normnahe Blutzuckerwerte angestrebt werden müssen, wenn man die Risiken dramatischer Folgeschäden an Herz und Gefäßen verhindern will.

Um genau diesen Aspekt ging es dann auch bei vielen Teilnehmern. Welche Medikamente sollte man wie einsetzen, wenn man als Diabetiker mit zum Beispiel Herz- oder Nierenproblemen zu kämpfen hat? Speziell zu letzterer Problematik der Nierenkomplikationen bei Diabetes konnte der Gastreferent Privatdozent Dr. Richard Wagner, Facharzt für Innere Medizin, Endokrinologie und Diabetologie am Dialysezentrum Krefeld für mehr Klarheit sorgen. Prof.

Dr. Zekorn freute sich, mit diesem Thema das Interesse des Publikums getroffen zu haben: "Die sogenannte diabetische Nephropathie ist die häufigste Ursache für den Verlust der Nierenfunktion, der bis zur Dialysepflicht oder gar Nierentransplantation führen kann."

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Tönisvorst: Gesundheitstag zu Diabetes im Maria-Hilf


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.