| 00.00 Uhr

Tönisvorst
Goldhochzeiter van de Rieth sind echte Tönisvorster

Tönisvorst: Goldhochzeiter van de Rieth sind echte Tönisvorster
Luise und Peter van de Rieth wurden heute vor 50 Jahren getraut. FOTO: BAUM
Tönisvorst. Die Eheleute Peter (76) und Luise (74) van de Rieth, geborene Kirf, sind echte Tönisvorster, denn die Jubelbraut erblickte in St.Tönis das Licht der Welt und der Goldbräutigam in Vorst. Er hat jedoch in Oedt die Schule besucht. Kennengelernt hat sich das Jubelpaar in der St.Töniser Kammfabrik. Am heutigen Donnerstag sind sie 50 Jahre staatlich verheiratet, und ab 11 Uhr gibt es einen Empfang im Haus auf der Gelderner Straße 43, direkt gegenüber dem Altenzentrum. Kirchlich sind sie am 12. Juni 50 Jahre verheiratet. Dann gibt es die Feier mit der Familie.

Der Goldbräutigam ist Niederländer, wie sein Vater und Großvater. Das hatte früher zur Folge, dass er nicht zur Bundespost konnte. Er hat verschiedene Berufe ausgeübt, war jedoch 27 Jahre beim früheren Supermagazin beruflich tätig (heute Real). Sie arbeitete in der Musterabteilung der Kammfabrik in St.Tönis. Aus der Ehe gingen ein Sohn und zwei Töchter hervor. Um Schwiegerkinder und vier Enkel wuchs die Familie. Ein großes Hobby des Goldbräutigams war die Tätigkeit als Wächter der 1769 erbauten Streuffmühle, dem St. Töniser Wahrzeichen, das für ihn praktisch "direkt um die Ecke" liegt. Das Jubelpaar ist Mitglied der Straßengemeinschaft Gelderner Straße. Er hat sich viel für die Oedter Kolpingfamilie eingesetzt. Er hat dort mit dem früheren Kaplan Torka die Jungkolpinggruppe ins Leben gerufen. Die Jubelbraut hat gerne gestrickt.

(mab)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Tönisvorst: Goldhochzeiter van de Rieth sind echte Tönisvorster


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.