| 00.00 Uhr

Tönisvorst
Jeder Kilometer wird versilbert

Tönisvorst: Jeder Kilometer wird versilbert
Thomas van den Boom hat vor zwei Jahren mit dem Laufen begonnen, weil er abnehmen wollte. FOTO: Wolfgang Kaiser
Tönisvorst. Hobbyläufer Thomas van den Boom sammelt Geld für den Tönisvorster Verein "Apfelblüte". Die Idee: Für jeden gelaufenen Kilometer geben ihm seine Sponsoren drei bis fünf Cent. 30 Sponsoren hat der St. Töniser bereits. Von Stephanie Wickerath

Dieser Mann hat ein Ziel: 1200 Kilometer will Thomas van den Boom in diesem Jahr laufen. Der 50-Jährige tut das für seine Fitness, und er tut es für Kinder und Jugendliche aus armen Familien, denn für jeden zurückgelegten Kilometer bekommt der St. Töniser Geld, das er dem Tönisvorster Verein "Apfelblüte" spenden möchte. Der Verein unterstützt Kinder, deren Eltern nicht genug Geld haben, um etwa eine Klassenfahrt zu bezahlen, Sportkleidung zu kaufen, einen Nachhilfelehrer zu engagieren oder das Mittagessen in der Kita zu zahlen.

"Ich habe bereits 30 Menschen gewinnen können, die mir drei bis fünf Cent pro Kilometer geben", erzählt van den Boom. Das sind Familienmitglieder, Freunde, Arbeitskollegen, Bekannte, aber auch ganz fremde Menschen. Auf Facebook und einem Instagram-Läuferportal hat van den Boom seine Idee vorgestellt und Unterstützer geworben. "Ich bin selber überrascht, dass auch völlig Fremde mich unterstützen", sagt der 50-Jährige. Vor zwei Jahren hat van den Boom mit dem Laufen begonnen. "Ich wollte abnehmen", erzählt der St. Töniser, der in seiner Jugend Fußball gespielt hat und ein passionierter Standard-Tänzer ist.

Das Abnehmen hat geklappt (sieben Kilo sind runter), und van den Boom hat eine neue Leidenschaft gefunden. Zwei bis fünf Mal pro Woche, je nach Laune und Zeit, dreht der 50-Jährige seine Runden im Forstwald. Eine Lauf-App, die jeden seiner Schritte zählt und in Kilometer umrechnet, hat er stets dabei. "Im vorigen Jahr habe ich 1030 Kilometer zurückgelegt", erzählt der Hobbysportler, der auch als Fußballtrainer bei der DJK Teutonia aktiv ist.

Diese Marke will van den Boom in diesem Jahr knacken. "Das Ziel sind 1200 Kilometer, aber es kann auch sein, dass mehr zusammen kommen." Birgit Koenen würde es freuen. Die Vorsitzende des Vereins "Apfelblüte" kennt viele Kinder und Jugendliche im Stadtgebiet, in deren Familien Geldnot herrscht. "Apfelblüte" arbeitet eng mit Kindertagesstätten, Schulen, den Schulsozialarbeitern und den Jugendeinrichtungen zusammen. So erfährt der Vorstand, wo Not herrscht und welches Kind finanzielle Hilfe braucht. Etwa 20 bis 30 Fälle werden pro Jahr an den Verein herangetragen. Bisher konnte jedem Kind geholfen werden. "Wir haben dafür gut 5000 Euro im Jahr benötigt", sagt Birgit Koenen. Die Förderung werde diskret behandelt, damit niemand stigmatisiert werde.

"Mir war es wichtig, dass das gesammelte Geld in der Stadt bleibt und, dass es Kindern und Jugendlichen zugutekommt", begründet der Spendensammler seine Entscheidung für die "Apfelblüte". Für seine Idee möchte van den Boom noch mehr Menschen gewinnen. "Ich fände es toll, wenn ich dem Verein am Ende des Jahres 1500 Euro übergeben könnte", sagt der Hobbyläufer.

Wer das Projekt unterstützen möchte, kann den spendensammelnden Läufer über Facebook kontaktieren oder ihn unter der Telefonnummer 0173-361 82 88 anrufen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Tönisvorst: Jeder Kilometer wird versilbert


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.