| 00.00 Uhr

Tönisvorst
Kinder werden in den Ferien zu Künstlern

Tönisvorst: Kinder werden in den Ferien zu Künstlern
Auch wenn auf dem Foto nur Mädchen zu sehen sind, haben auch Jungen an der Kinder-Kultur-Werkstatt in der letzten Osterferienwoche teilgenommen. Am Montag fängt für alle wieder die Schule an. FOTO: WOLFGANG KAISER
Tönisvorst. Die jungen Teilnehmer der Kinder-Kunst-Werkstatt im Jugendfreizeitzentrum in St. Tönis ließen sich gerne von den Werken von Friedensreich Hundertwasser und Niki de Saint Phalle inspirieren. Viele bunte Werke entstanden dabei. Von Maike von Bredow

25 Kinder im Alter von acht bis zwölf Jahren arbeiten angestrengt an ihren Malereien, die von dem Künstler Hundertwasser inspiriert sind. In dem städtischen Jugendfreizeitzentrum Tönisvorst fand jetzt zum elften Mal die Kinder-Kunst-Werkstatt, dieses Mal zu den Künstlern Friedensreich Hundertwasser und Niki de Saint Phalle, statt. Die Künstler, die man von ihren bunten Werken kennt, haben Anette Wackers und Petra Schippers, die das Programm organisiert haben, ausgewählt, da sie gut zusammen passen. Sie seinen knallig und bunt, perfekt also, um den Jungen und Mädchen Kunst näher zu bringen.

Am Dienstag begann die Kunstwerkstatt mit einer Malerei nach Niki de Saint Phalle, auch ein Objekt, wie die Nana, durften die Kinder herstellen. Am nächsten Tag ging es weiter mit einer Collage nach Hundertwasser und einer Malerei. Bis gestern haben die Kinder noch die Kunstsammlung NRW besichtigt, ein Mobile und ein 3D-Fensterbild nach Hundertwasser fertig gestellt. Für 20 Euro Teilnehmergebühr gab es Verpflegung und Materialien. Die 25 Plätze seinen immer schnell vergeben, so Schippers.

"Am meisten Spaß hat so ein Männchen gemacht", erklärt Madita (9), dabei zeigt sie auf ein Bild der Nana, das als Vorbild genutzt wurde. Ronja, neun Jahre, fand Hundertwasser am leichtesten. Sie erklärt: "Das ist das erste Mal, dass ich ins Museum gehe". Damit ist sie nicht alleine. Jana (7) mag eigentlich keine Museen, ist aber trotzdem gespannt auf den Ausflug in die Kunstsammlung. Lotta (10)sieht das etwas anders: "ich mag Museen, aber nur wenn die Themen spannend sind - Kunst, Tiere und so". "Das sieht aus wie ein Tiger in der Tasse. Es ist durch Zufall entstanden", Christopher, acht Jahre, hat sein Kunstwerk vollendet. Er zeigt es stolz herum. Zum trocknen kommt es auf die Fensterbank. Jetzt muss erstmal ein bisschen gespielt werden. So ein Künstlerdasein ist schon anstrengend.

Im weiteren Programm des JFZ gibt es für den Kreativ- und Lesetag "Rund um Pipi, Michel, Karlsson..." am Freitag, 22. April, 15 bis 20 Uhr für Kinder zwischen sechs und zwölf Jahren noch freie Plätze. Da dreht sich alles rund um Astrid Lindgren.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Tönisvorst: Kinder werden in den Ferien zu Künstlern


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.