| 00.00 Uhr

Tönisvorst
Kindertagesstätte auf der Höhe der Zeit

Tönisvorst: Kindertagesstätte auf der Höhe der Zeit
Ein tolles Jubiläumsfest feierte die Kindertagesstätte "Mullewapp" in St. Tönis zum 25-jährigen Bestehen. FOTO: Prümen
Tönisvorst. Vor 25 Jahren eröffnete der Kindergarten "Mullewapp" in St. Tönis. Das Jubiläum wurde am Samstag mit vielen großen und kleinen Gästen gefeiert. Dabei zeigte sich: Die städtische Einrichtung war stets einen Schritt voraus. Von Stephanie Wickerath

Hannah und Lisa kommen gerne zurück in ihre ehemalige Kindertagesstätte. "Hier ist es immer noch schön", sagt Hannah, die längst ein Schulkind ist. Viele ehemalige Familien nutzen am Samstag die Gelegenheit, noch einmal die Kindertagesstätte "Mullewapp" an der Feldstraße zu besuchen. "Wir haben uns hier immer wohl gefühlt", sagt Andrea Braun, deren Tochter vor vielen Jahren die städtische Einrichtung besucht hat. Viele der Mitarbeiterinnen kennen die Brauns immer noch, denn das Team arbeitet mit kleinen Veränderungen schon lange zusammen.

So ist auch Ute Eloo, die vor vier Jahren die Leitung von Anne Snellen übernommen hat, seit der ersten Stunde dabei. "Ich habe den Kindergarten im Januar 1993 miteröffnet", erzählt die heute 50-Jährige. Sechs Erzieherinnen kümmerten sich damals um 70 Kinder ab drei Jahren. Heute sind es 13 Erzieherinnen, darunter auch ein Mann, und 73 Kinder zwischen einem und sechs Jahren. Gleich mit der Eröffnung testete "Mullewapp" etwas Revolutionäres: Die St. Töniser Einrichtung hatte keine festen Gruppen, sondern ein offenes Konzept, bei dem die Kinder selber entscheiden können, in welchem Raum sie spielen möchten.

"Viele waren damals skeptisch", erinnert sich Ute Eloo, "aber das Konzept hat sich durchgesetzt: Heute sind fast alle Kitas so organisiert." Die Einrichtung an der Feldstraße blieb auch in den Folgejahren auf der Höhe der Zeit. 2001 wurde "Mullewapp" der erste Bewegungskindergarten in NRW. "Wir haben festgestellt, dass die körperlichen und die kognitiven Fähigkeiten eng zusammen hängen", erklärt die Leiterin, "und da die Kinder sich in ihrer Freizeit nicht mehr so viel bewegen, fördern wir das in der Kita." Eine Kooperation mit der Turnerschaft helfe dabei. Überhaupt hat die Einrichtung sich nach außen geöffnet. Neben der Turnerschaft gehören die evangelische Kirche und die Umwelt- und Naturakademie zu den Partnern der Kita.

Das heutige Haus ist nicht mehr mit dem von 1993 zu vergleichen. 2014, als "Mullewapp" den Wünschen der Eltern nachkam und auch Ein- und Zweijährige aufnahm, musste das Gebäude erweitert werden. Aus dem ehemaligen Turnraum wurde ein Raum für die ganz Kleinen, eine neue Turnhalle wurde angebaut und das Haus bekam eine Etage mehr, in der das Büro und die Personalräume untergebracht sind.

Seitdem hat die Einrichtung zehn Funktionsräume: Bücherei, Forscherraum, Kreativraum, Bauraum, U-2- und U-3-Bereich mit Schlaf- und Wickelräumen sowie eine "Energietankstelle", wie das Bistro heißt. Gesunde Ernährung ist in der Bewegungskita selbstverständlich. "Wir haben zwei Köchinnen, die für mittlerweile 61 Tageskinder frisch kochen", erzählt Ute Eloo. Und das Betreuerteam hat zum Jubiläum weitere Zahlen zusammengetragen: 1875 Laternen wurden in den vergangenen 25 Jahren in der Kita gebastelt, 5925 Schuhe gesucht und fast genauso viele Schleifen gebunden, 748 Waldausflüge gab, 2082 Kindergeburtstage wurden gefeiert und an 4740 Tagen Mittagessen gekocht.

Zum Jubiläumfest aber hatten die Eltern für die Verpflegung gesorgt. Ein Muffin-Büffet begeisterte besonders die kleinen Gäste. Sie konnten außerdem das Außengelände mit dem Klettergarten und einer Rollbahn nutzen, im Bälle-Bad plantschen, Geburtstagskronen basteln oder in der Kinder-Disco tanzen. Zum Tanzen animierte auch das Kinderlieder-Mitmachtheater "Lila Lindwurm", ein Ehrengast der Jubiläumsfeier.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Tönisvorst: Kindertagesstätte auf der Höhe der Zeit


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.