| 00.00 Uhr

Tönisvorst
Kräuterküche im Restaurant auf Zeit

Tönisvorst: Kräuterküche im Restaurant auf Zeit
Krisztina Hollstein verwandelt das Familienzentrum "Villa Gänseblümchen" am Sonntag in ein Restaurant. FOTO: Kaiser
Tönisvorst. "Restaurant Day" heißt eine Bewegung aus Finnland. Die Idee: Jeder kann für einen Tag ein Restaurant eröffnen und Gäste bewirten. Am nächsten Sonntag wird es das erstmals auch in Tönisvorst geben. Von Stephanie Wickerath

Ein bisschen aufgeregt ist Krisztina Hollstein schon. "Ich kann nicht mehr besonders gut schlafen", gibt die 32-Jährige zu. Vermutlich wird sie in den nächsten Nächten dazu auch gar nicht kommen, denn die gelernte Ernährungswissenschaftlerin und, wie sie selbst sagt, leidenschaftliche Köchin, eröffnet am Sonntag ihr eigenes Restaurant. Ein Restaurant nur für einen Tag.

Aber bis es so weit ist, hat die St. Töniserin mit den ungarischen Wurzeln noch einiges vorzubereiten. "Zunächst hatte ich gedacht, ich biete ein Vier-Gänge-Menü an", erzählt die Ernährungswissenschaftlerin. Aber bei genauerer Überlegung sei schnell klargeworden, dass das nur richtig gut wird, wenn es ganz frisch zubereitet ist. "Da ich aber fast alles alleine mache, ist das nicht zu schaffen." Also disponierte die Gastronomin auf Zeit um.

Unter der Überschrift "sommerliche Kräuterküche" soll es nun diverse Salate geben und Leckereien auf Baguettes, die nicht nur wunderschön aussehen, sondern, das verspricht die Köchin, auch gut schmecken und gesund sind. Auch süße Speisen, etwa Zucchini-Muffins mit Blüten, Lavendeltorte und Gänseblümchengelee, hat das Restaurant auf Zeit im Angebot. "Ich werde ein Büfett für rund 100 Gäste mit zehn verschiedenen Gerichten zubereiten und hoffe, dass alles bis zum letzten Krümel aufgegessen wird", sagt Krisztina Hollstein.

Aufgebaut wird das Restaurant im Familienzentrum "Villa Gänseblümchen" in St. Tönis. "Wir werden Bänke und Tische hinstellen, alles schön dekorieren und eine Theke für das Büfett bauen", schildert die Macherin die Idee. Zu kleinen Preisen will die Köchin ihre Speisen dann verkaufen: "Ein Salatteller wird 2,50 Euro kosten, die Baguettes 3,50 Euro." Außerdem gibt es Kräuterlimonade und frischen Kaffee.

Und auch wenn Krisztina Hollstein, die auch Kochkurse bei der Volkshochschule anbietet, sonst gern beim Kochen experimentiert, will sie diesmal kein Risiko eingehen. "Ich biete nur Gerichte an, die ich schon mal gekocht habe und die gut angekommen sind." Dabei ist der Organisatorin wichtig, dass für jeden Geschmack etwas dabei ist. "Sowohl Kinder als auch Senioren werden etwas finden, das ihnen schmeckt", verspricht Hollstein. Und auch an Vegetarier und Veganer ist bei der Auswahl der Speisen gedacht. "Und der ein oder andere Gast wird sicher Gerichte entdecken, die er so noch nicht kannte", verspricht die 32-Jährige.

Das Restaurant für einen Tag soll nicht das einzige Projekt der Ernährungsberaterin bleiben. "Wenn mir jemand geeignete Räume zur Verfügung stellt, möchte ich einmal im Monat ein Secret Supper, ein geheimes Abendessen, zubereiten", sagt Krisztina Hollstein. Wer daran teilnehmen möchte, meldet sich an und erfährt kurz vorher, wo er hinkommen soll. Je nach Größe des Raumes sitzen dann zehn bis 15 fremde Menschen zusammen und essen gemeinsam ein Überraschungsmenü.

Aber jetzt will die leidenschaftliche Köchin sich am kommenden Sonntag erst mal als Restaurantchefin beweisen.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Tönisvorst: Kräuterküche im Restaurant auf Zeit


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.