| 00.00 Uhr

Tönisvorst
"Kunst am Zaun" soll Hundehalter ansprechen

Tönisvorst. Nele hat eine Frau gemalt, die gerade mit einem Hund an der Leine spazieren geht. Marlon hat einen zottligen Hund auf Rollschuhen gezeichnet, und Alina wünschte sich eine grüne Wiese, auf der Blumen und Herzchen wachsen. 263 Bilder haben Kinder aus acht Tönisvorster Kindertagesstätten für die Kampagne von "Ighid - Initiative gegen Hundekot in Deutschland" gestaltet. 18 der kleinen Kunstwerke haben Burkhard Küppers und Diana Wynen von "Ighid" jetzt eingescannt, laminiert und an den Zaun gehängt, der das Außengelände der St. Töniser Kindertagesstätte "Mullewapp" von der Beach-Wiese, die zwischen der Feldstraße und Prinzenburg liegt, trennt. Von Stephanie Wickerath

"Für Dich und Deinen Hund" ist die Überschrift zur Outdoor-Kunstausstellung. "Auch mit dieser Aktion wollen wir Hundehalter darauf aufmerksam machen, dass viele Menschen die Wiesen und Parkanlagen nutzen und sich darüber freuen, wenn sie dabei nicht in Hundehaufen treten", sagt Burkhard Küppers, der begeistert ist von der Kreativität der drei- bis sechsjährigen Künstler. Zwei Monate lang sollen die kleinen Kunstwerke den Zaun schmücken.

Seit Oktober ist Tönisvorst Modellstadt für die neugegründete Initiative gegen Hundekot. Verschiedene Aktionen und Veranstaltungen rund um das Thema Hund hat es seitdem gegeben. So wurden an Stellen, die besonders häufig zum "Gassigehen" genutzt werden, Tütenspender aufgestellt. Es gab eine Vorführung mit einem Filmhund für Kinder und Jugendliche, eine Fachanwältin für Tierrecht hat einen Vortrag gehalten und nun also die Ausstellung mit den Werken der kleinen Künstler.

"Wir haben alle zwölf Kindertagesstätten angeschrieben", erzählt Diana Wynen, acht hätten sich schließlich an der Malaktion beteiligt, 263 Bilder seien eingereicht worden, 18 davon sind nur am Kita-Zaun in Höhe Feldstraße im DINA-3-Format zu sehen. Zwischen den Bildern haben die Initiatoren kleine Halter mit Kotbeuteln aufgehängt. Außerdem haben sie den Mülleimer, der am Zaun steht, beklebt: "Hundekot schürt Hundehass" ist jetzt darauf zu lesen.

Mit vielen verschiedenen Aktionen, aber immer ohne erhobenen Zeigefinger, will "Ighid" auch künftig Hundehalter dazu ermuntern, den Kot der Tiere einzusammeln. "Wir planen als Nächstes eine Aktion mit dem örtlichen Einzelhandel", erzählt Küppers. Gesponsert werden die Aktionen von verschiedenen Unternehmen wie der Sparkasse oder Gerke. Auch die Stadt unterstützt die Initiative.

Dass die Bilder an der Beach-Wiese an der richtigen Stelle hängen, zeigt ein Blick am Nachmittag auf die Grünfläche. Mehrere Hunde tollen herum. Aber: "Wir sind mit den Kindern auch oft auf der Wiese und ich muss sagen, die meisten Halter haben Tüten dabei und sammeln die Hundehaufen ein", sagt Laura Kruse, die stellvertretende Leiterin der Kindertagesstätte "Mullewapp".

Die Kunstwerke der Kinder sind in Kürze auch auf der Homepage der Initiative unter www.igid.de zu sehen.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Tönisvorst: "Kunst am Zaun" soll Hundehalter ansprechen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.