| 00.00 Uhr

Tönisvorst
Locker leicht das Laufen lernen

Tönisvorst: Locker leicht das Laufen lernen
Dr. Peter Mann (links), Christian Jacobs und Annica Lambertz geben Teilnehmern des Apfleblütenlaufs am 24. April wertvolle Tipps. FOTO: ULI KRAUSE
Tönisvorst. Experten geben Tipps zum Apfelblütenlauf: Wie bereite ich mich vor? Ein erster Lauftreff für jedermann ist für den 1. April geplant.

Locker leicht Laufen lernen - das kann jeder Mensch: Zu einer umfassenden und kostenlosen Infoveranstaltung rund um Bewegung, Orthopädie, Lauftraining und Ernährung hatte die Alexianer Tönisvorst GmbH an die Hospitalstraße eingeladen - Auftakt für Tönisvorsts Apfelblütenlauf am 24. April. Wie man seine Knie wieder in Schwung bringt oder aber möglichst lange erhält: Das erläuterte Dr. Peter Mann vom Alexianer Krankenhaus Tönisvorst, unter anderem Facharzt für Orthopädie und zertifiziert für Meniskus- und Knorpeltransplantationen sowie Sportmediziner. Er konnte Sportlern und Knie-Schmerz-Geplagten Mut machen: "Wir wissen, dass die Arthrose nicht heilbar ist. Aber man kann den Verlauf der Arthrose positiv beeinflussen und die Schmerzen lindern", so Dr. Peter Mann. Man kann den Knorpelabbau verlangsamen. "Durch die Kräftigung der Muskulatur mit gezielten Übungen kann man den Knorpelabbau verlangsamen", erläuterte er.

Um die Frage "Wie bereite ich mich optimal vor?" ging es bei Christian Jacobs, einem qualifizierten Lauftrainer nach der Laufcampus-Methode bei "KreVital - Institut für Gesundheitsförderung". Die wichtigsten Aspekte beim Ausdauertraining? 1x ist keinmal. 2x dient der Formerhaltung. Ab 3x ist ein Formaufbau möglich. Und: Mindestens 40 Minuten pro Trainingseinheit. Aber tempo-monotones Laufen alleine bringt einen auch nicht gut ans Ziel: Abwechslung ist gefragt, was Distanz, Tempo und Strecke angeht. Zusätzlich ist auch ein Tempotraining sinnvoll, bei welchem die Grundschnelligkeit gesteigert wird. Grundsätzlich gilt: 85 bis 90 Prozent des Trainings sollte man als Dauerlauf absolvieren und maximal 10 bis 15 Prozent als Tempotraining. Ganz wichtig: Regeneration nicht vergessen.

Wie gefährlich es ist, sich nicht ausreichend zu bewegen, darauf machte die Sportwissenschaftlerin, Ernährungsberaterin und ehemalige Apfelkönigin Annica Lambertz eindringlich aufmerksam: "Personen, die über sechs Stunden am Tag sitzen, haben trotz regelmäßigem Sport eine durchschnittlich 25 Prozent höhere Sterberate als diejenigen, die weniger als vier Stunden am Tag sitzen", so Lambertz. Unter dem Motto "Jeder Schritt ist ein Schritt Richtung Gesundheit" erläuterte die Fachfrau, wie man sich auf den Weg macht. Erster einfacher Schritt: Bewegung in den Alltag einbauen. "Also zur Abwechslung einfach einmal einkaufen ,gehen', die Treppen statt des Aufzugs nutzen und die Brötchen am Wochenende mal zu Fuß statt mit dem Auto holen" so ein paar Ideen.

Wer sich auf den Lauf vorbereiten möchte, kann sich jetzt für eine Laufgruppe anmelden: Das erste Training am 1. April, 18 Uhr, mit einem qualifizierten Lauftrainer ist kostenlos. Treffpunkt Action Medeor, Tönisvorst. Anmeldung: "mailto:info@krevital.de". Die weiteren Termine sind 8., 15. und 22. April.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Tönisvorst: Locker leicht das Laufen lernen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.