| 00.00 Uhr

Tönisvorst
Mädchen und Jungen reisen zu Eisbären und Pinguinen

Tönisvorst: Mädchen und Jungen reisen zu Eisbären und Pinguinen
Ganz viele Pinguine gibt es jetzt auch in Tönisvorst. Im Sommerferienprogramm des Jugendfreizeitzentrums bastelteten die Kinder Pinguine. FOTO: W. KAISER
Tönisvorst. Das Sommerferienprogramm des Jugendfreizeitzentrums an der Gelderner Straße war wieder schnell ausgebucht. Von Stephanie Wickerath

Wo die Pinguine leben, das wissen die Kinder, die am Sommerferienprogramm des Jugendfreizeitzentrums, kurz JFZ, an der Gelderner Straße teilgenommen haben, jetzt ganz genau: "Die Pinguine leben in der Antarktis, die Eisbären in der Arktis", sagt Adrian.

Je eine Woche lang haben sich insgesamt 60 Kinder mit Eis, Schnee und Pinguinen beschäftigt. "Reise in die Arktis und die Antarktis" hieß das Motto der Ferienaktion in diesem Jahr. "Wir haben einen Pinguin gebastelt und eine Polartierkette", erzählt die zehnjährige Merle. Auch ein Quartettspiel, auf das die Kinder die Köpfe der verschiedenen Tiere gemalt haben, und ein Bild mit selbstgebastelten Tierköpfen sind in der Woche entstanden.

"Außerdem waren wir im Zoo und im Tierpark Brüggen", fügt die achtjährige Hannah an. Das Angebot hat den Kindern gut gefallen. "Ich interessiere mich sowieso für Wale, Pinguine und so", sagt Adrian. Für alle, die sich nicht so gut auskannten, gab es zu Beginn der Woche einen lehrreichen Film über die Erdpole und das Leben im ewigen Eis.

Das Sommerferienprogramm im JFZ war, wie jedes Jahr, auch diesmal wieder schnell ausgebucht. "Wir hätten doppelt so viele Kinder nehmen können", sagen Petra Schippers und Anette Wackers vom JFZ. Eine dritte Woche, in der dann noch mal 30 Kinder in den Genuss der Ferienaktion kommen könnten, wird es aber nicht geben. "Wir können das Haus nicht so lange für unsere Jugend schließen", sagen die beiden Sozialpädagoginnen.

Aber auch in den Herbst- und Osterferien und natürlich im nächsten Sommer wird es wieder ein Ferienprogramm für Kinder zwischen sieben und zwölf Jahren geben. Wohin die "Reise" dann geht, steht ab Ende August auf der Homepage unter "http://www.treffpunktjfz.de" . Außerdem wird das Programmheft in den Grundschulen und den weiterführenden Schulen verteilt. Sobald das Programm online ist, ist die Anmeldung möglich.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Tönisvorst: Mädchen und Jungen reisen zu Eisbären und Pinguinen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.