| 00.00 Uhr

Tönisvorst
Mandolinenorchester sorgt im Konzert für Überraschung

Tönisvorst. Für das jährliche Herbstkonzert in der Christuskirche hatte das Mandolinenorchester St. Tönis unter der Leitung von Rolf Labusch und Andrea Jentges wieder ein abwechslungsreiches Programm einstudiert. Eröffnet wurde das Konzert von Julian Sczyrba mit einem Solo auf dem Waldhorn. Sehr sicher und tonvoll trug er das Stück "Trumpet Voluntary" von Jeremiah Clarke vor. Julian ist mit 16 Jahren das jüngste Orchestermitglied und spielt im Orchester auch Kontrabass.

Ebenso überzeugte Julian auch in der nachfolgenden Ballade für Waldhorn und Zupforchester, eine selten zu hörende Kombination. Danach folgte unter der sicheren Stabführung von Rolf Labusch die szenische Darstellung von Yasuo Kuwahara`s "The Song of Japanese Autumn". Sehr feinfühlig und ausdrucksvoll wurde den Zuhörern der japanische Herbst mit Regen und Sturm vor Augen geführt. Das anschließende Mandolinenduett von Barbara Abts, Konzertmeisterin, und Rolf Labusch überzeugte mit gekonnt vorgetragenen ruhigen Passagen und furiosen Läufen. Dies zeigt die Professionalität der beiden Musiker, die in nur einer Probe am Vortag die Werke von Gervarsio und Barbella aus der Zeit der Frühklassik einstudiert haben. Kleine Einsatzschwächen wurden deshalb vom Publikum gerne verziehen und trugen zur Erheiterung aller bei.

Bei dem folgenden "Concerto" für Solomandoline und Zupforchester von Carlo Arrigoni leitete Andrea Jentges das Orchester sehr sicher und mit viel Engagement. Eindrucksvoll und sehr abwechslungsreich war die musikalische Vorstellung der magischen Gestalten aus der sich anschließenden "Zaubermandoline" von Dominik Hackner und Aris A. Blettenberg.

Langanhaltender Applaus der Zuhörer belohnte die Spieler, Dirigenten und Solisten für ihre besonderen Leistungen. Die größte Überraschung für das Publikum bestand aus der Ankündigung von Rolf Labusch, die musikalische Leitung des Orchesters im nächsten Jahr aus zeitlichen Gründen vollständig an Andrea Jentges abzugeben. Das Abschiedskonzert mit Stabübergabe ist am 10. April 2016, um 17 Uhr in der evangelischen Kirche in Vorst.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Tönisvorst: Mandolinenorchester sorgt im Konzert für Überraschung


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.