| 00.00 Uhr

Tönisvorst
Marcus Beyer soll Beigeordneter in Kempen werden

Tönisvorst: Marcus Beyer soll Beigeordneter in Kempen werden
Marcus Beyer hat sich in Kempen beworben. FOTO: KAISER
Tönisvorst. Für die Sitzung des Kempener Stadtrates am 19. Dezember wird Marcus Beyer als einziger Kandidat für die Wahl eines Technischen Beigeordneten vorgeschlagen. Er soll für die Dauer von acht Jahren zum 1. April 2018 nach Kempen wechseln. Von April 2013 bis heute leitet Beyer den Fachbereich D der Stadt Tönisvorst. Die Stadt Tönisvorst hat die Verwaltungsstruktur auf vier Verwaltungsbereiche aufgeteilt. Wenn Marcus Beyer im Frühjahr Richtung Kempen geht, hat Tönisvorst ein Problem.

Denn einen Monat später, im Mai 2018, geht Wolfgang Schouten, Fachbereichsleiter C (Ordnung), in den Ruhestand. Damit wären zwei Fachbereiche an der Spitze neu zu besetzen. Den Fachbereich A (Schulen) betreut Bürgermeister Thomas Goßen zusammen mit dem Fachbereichsleiter, nur der Fachbereich B (Finanzen) ist mit der Kämmerin und einzigen Beigeordneten Nicole Waßen im ruhigen Fahrwasser. Der Verwaltungsspitze, aber auch der Politik im Stadtrat, steht viel Arbeit ins Haus.

(hb)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Tönisvorst: Marcus Beyer soll Beigeordneter in Kempen werden


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.