| 00.00 Uhr

Tönisvorst
Mit der Drehleiter zur Kirche

Tönisvorst: Mit der Drehleiter zur Kirche
Johannes Holtschoppen mit seiner Frau Anne. FOTO: FEUERWEHR
Tönisvorst. Großer Bahnhof für Hansi Holtschoppen, Leiter des Löschzuges Vorst.

Der Vorster Feuerwehrmann Johannes Holtschoppen, genannt Hansi Holtschoppen, wurde aus dem aktiven Dienst verabschiedet und in die Ehrenabteilung des Löschzuges Vorst überstellt. Im Gerätehaus fand am Samstagabend die offizielle Verabschiedungsfeier statt. Gut 200 geladene Gäste aus Wirtschaft, Politik, Hilfsorganisationen und Vereinsleben waren der Einladung gefolgt. Nach einem Stück vom Musikzug der Feuerwehr Tönisvorst begrüßte der Tönisvorster Feuerwehrchef Rolf Peschken die geladenen Gäste. Im Anschluss daran stellte der stellvertretende Kreisbrandmeister Thomas Metzer, guter Freund und langjähriger Feuerwehrwegbegleiter des zu Verabschiedenden, in einer Laudatio das bisherige Feuerwehrleben, die besonderen Stärken, ja das eben Besondere von Hansi Holtschoppen heraus: Mehr als 40 Jahre engagierte sich Hansi Holtschoppen ehrenamtlich bei der Freiwilligen Feuerwehr in Tönisvorst, seit fünf Jahren leitete er den Löschzug Vorst. Hans Holtschoppen, auch bekannt durch seine Rumänienhilfe Vorst, war zugleich auch Bindeglied zwischen Feuerwehr und Rumänienhilfe. Seit über 20 Jahren führen die Feuerwehren am Niederrhein Lebensmittelsammelaktionen durch.

Nach der Überstellung vom neuen Ehrenlöschzugführer Hans Holtschoppen in die Ehrenabteilung wurden Toni van Cleef zum neuen Vorster Löschzugführer und Bernd Heyer zu seinem neuen Stellvertreter ernannt. Vor der Feier wurden Hans Holtschoppen und seine Frau Anne von der Feuerwehr mit einer alten Krefelder Drehleiter (Baujahr 1952) zuhause abgeholt und zur Pfarrkirche gebracht.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Tönisvorst: Mit der Drehleiter zur Kirche


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.