| 00.00 Uhr

Tönisvorst
Nach 46 Jahren schließt die Hauptschule

Tönisvorst. Jetzt ist es bald soweit! Am kommenden Freitag, 24. Juni, werden die letzten noch 38 Schüler nach Schulabschluss aus der Gemeinschaftshauptschule Kirchenfeld entlassen und treten entweder ihre Berufsausbildung an oder wechseln zu weiterführenden Schulen.

46 Jahre nach der Eröffnung der allseits bekannten und geschätzten "Schule mit dem roten Hahn" (Eröffnungsdatum 1.8.1970) schließt die Gemeinschaftshauptschule ihre Pforten. Aufgrund der Landespolitik wurde beschlossen die Hauptschulen generell zu, schließen.

Vor einigen Tagen trafen sich in der Aula der Gemeinschaftshauptschule Kirchenfeld in St. Tönis auf Einladung eines Orga-Teams nochmals alle, die mit dieser Schule beruflich oder ehrenamtlich zu tun hatten. Der kommissarische Leiter Heino Leyendecker ließ das "Leben und Wirken" dieser Hauptschule in einer Abschiedsansprache Revue passieren. Einige zehntausend Schüler und Schülerinnen hatten während der 46 Jahre diese Schule besucht, die u.a. von Margret Laakmann und Heino Thelen in früheren Zeiten geleitet wurde. Sieht man sich im Tönisvorster Handel, Handwerk und Industrie um, so trifft man hier sehr viele ehemalige Kirchenfeldschüler, die ihr "schulisches Rüstzeug" vermittelt bekommen haben oder hier ihre schulische Ausbildung absolviert haben.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Tönisvorst: Nach 46 Jahren schließt die Hauptschule


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.