| 00.00 Uhr

Tönisvorst
Pfarrfest-Besucher treffen sich unter den Zelten

Tönisvorst: Pfarrfest-Besucher treffen sich unter den Zelten
Wohl dem, der einen Platz unter den Schirmen oder Zeltdächern gefunden hatte. Auch das Pfarrfest in St. Tönis litt am Samstag unter dem Wetter. FOTO: Hüskes
Tönisvorst. Organisator Stefan Bongartz war bei dem Regenwetter mit seiner Crew nicht zu beneiden. Ein kleines Zeltdorf war aufgebaut. Die katholische Pfarrgemeinde St. Cornelius und mit ihr zahlreiche Gemeinschaften hatten am Kirchplatz zum Pfarrfest eingeladen.

Regensicher war das Pfarrheim, in dem Pfarrcaritas und Frauengemeinschaft die Cafeteria aufgebaut hatten. Dort zeigte Hans Weinand (74), der früher der "Katholischen Schmalfilmgesellschaft" angehörte, Filme über einige Ereignisse aus dem alten St. Tönis, so über die Kirmes 1956, über das Schützenfest 1959 oder den Glockenguss 1960.

In der Pfarrkirche verwandelten sich 15 Mädchen des Kinderchores unter anderem in Marktfrauen. Jesus war die neunjährige Kassandra, den Matthäus spielte Wibke (10). Unter der Leitung von Kirchenmusikerin Ursula Neugebauer wurde das Singspiel "Die Berufung des Matthäus" aufgeführt.

Unter Pavillons waren dann viele Gruppen dabei. Messdiener bedienten den Grillstand, Kolping das Salat-Buffet oder die Hospiz-Initiative die Waffeleisen. Zwiebelkuchen gab es bei den Landfrauen. Mitarbeiterinnen im Familienzentrum Marienheim und des Kindergartens St. Antonius gaben leckere und fruchtige Cocktails in ihrer "Hugo-Bar" aus. Auch die Grundschule war aktiv.

Die jüngsten Gäste beteiligten sich an einer Kinder-Olympiade, zu der der Sportclub Teutonia den Parcours aufgebaut hatte. Gerade übten Raphael (11) und Lasse (13) den Wurf mit dem Kleiderbügel. Der Kirchenchor half mit bei der Bewirtung. Und es wurde gleich auf ein neues "Willkommens-Café" aufmerksam gemacht, zu dem ab 1. Oktober (dann immer donnerstags, ab 16 Uhr) sowohl Einheimische als auch Flüchtlinge im Marienheim willkommen sind.

Ehrenamtliche von Action medeor waren ebenso mittendrin wie Ruprecht Beusch und Susanne Steber-Jacobs vom Ökumenischen Arbeitskreis "Eine Welt" oder einige Damen des Vereins "Enyemaka Ohaneze, Hilfe für Alle", die sich seit 2013 für den Bau einer Ausbildungswerkstatt für Jugendliche in Nigeria einsetzen.

Der Erlös des Pfarrfest sollen in die Jugendarbeit der Gemeinde fließen", so Organisator Bongartz.

(schö)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Tönisvorst: Pfarrfest-Besucher treffen sich unter den Zelten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.