| 00.00 Uhr

Tönisvorst
Postfiliale in St. Tönis wechselt den Standort

Tönisvorst. Zum Jahresende verlässt die Post den Standort am Alten Markt in St. Tönis. Auch die Postbank an der Süchtelner Straße in Vorst wird geschlossen. Siegfried Schmidt, Inhaber der beiden Ladenlokale in St. Tönis und in Vorst, trifft die Kündigung der Post überraschend. Es habe nie Klagen gegeben, sagt der 55-Jährige.

Seit sieben Jahren ist die Post Mieter am Alten Markt in St. Tönis. Etwa 80 Prozent der Menschen, die das Ladenlokal aufsuchen, kommen, weil sie zu ihrem Postschließfach gehen, Briefmarken kaufen, Pakete aufgeben oder abholen. Zur Raumausstattung Schmidt, ebenfalls in den Geschäftsräumen ansässig, kommen nur 20 Prozent der Kunden. "Das lohnt sich nicht, da kann ich gleich schließen", sagt der Inhaber. Und so wird das Ladenlokal am Alten Markt, wenn sich kein Nachmieter findet, wohl ab Januar 2017 leer stehen.

In Vorst bleibt die Postfiliale bestehen, aber die Kunden der Postbank müssen in eine andere Stadt fahren. Der Bank-Service wird auf Wunsch der Post Ende November eingestellt. Für Siegfried Schmidt bedeutet die Kündigung der Post in St. Tönis und das Ende der Postbank in Vorst, dass er vier Angestellte entlassen muss.

Britta Töllner von der Pressestelle des Unternehmens erklärt, die Postbank habe in Vorst nicht mehr wirtschaftlich betrieben werden können. In St. Tönis aber werde es in einem anderen Geschäft in der Nachbarschaft ab dem 1. Januar wieder eine Postfiliale mit den gleichen Leistungen wie bisher geben. "Es wird ein nahtloser Übergang werden für unsere Kunden", verspricht die Pressesprecherin.

(wic)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Tönisvorst: Postfiliale in St. Tönis wechselt den Standort


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.