| 00.00 Uhr

Tönisvorst
Räuber erobern Saal und Herzen der Gäste

Tönisvorst: Räuber erobern Saal und Herzen der Gäste
Besonders Beachtung verdient bei der diesjährigen Aufführung die Arbeit der Bühnenbauer. FOTO: Achim Hüskes
Tönisvorst. Mit Gebrüll und Gejohle stürmen sie durch die Zuschauerreihen im Corneliusforum, die 40 Räuber aus dem Märchen "Ali Baba". Ihr Pferde sind aus Holz, und ihre Brusthaare sind angeklebt, aber ihre Wildheit und der Spaß an dieser Rolle sind echt. Die fast 500 Zuschauer, die die Premiere von "Ali Baba und die 40 Räuber" im Corneliusforum besuchen, sind begeistert. Dass es tatsächlich nur zehn Räuber sind, die da durch den Saal auf die Bühne stürmen, tut der Freude keinen Abbruch, schließlich sind diese zehn ja so stark wie 40, wie Räuberhauptmann Zwirbel, den Nicole Tacken sehr überzeugend verkörpert, betont. Von Stephanie Wickerath

Vier Aufführungen des Märchenklassikers zeigte die Forstwalder Theatergruppe am Wochenende in St. Tönis. Fast 1600 Zuschauer, darunter zahlreiche Kinder zwischen vier und zwölf Jahren, sahen das Stück, das mit Pause fast zwei Stunden dauerte. Für einige Kinder war die Spieldauer zu lang und die Handlung zu komplex, wodurch es oft unruhig im Saal war. Die Laienschauspieler auf der Bühne ließen sich aber weder davon noch von dem permanenten Fotografieren während der Premierenaufführung beirren. Sie beherrschten ihren Text und verkörperten ihre Rollen überzeugend.

Besonders Beachtung verdient bei der diesjährigen Aufführung die Arbeit der Bühnenbauer. Mit ausklappbaren Seitenwänden und einem Drehelement sorgen sie für verschiedene Kulissen, ohne dass Umbauten notwendig sind. Der besondere Clou dabei ist die Felsenwand, die mit dem Zauberspruch "Simsalabim, Sesam öffne Dich" auseinander fährt. Als die dahinterliegende Räuberhöhle mit all ihren glitzernden Schätzen zum Vorschein kommt, geht ein Raunen durch die Zuschauerreihen.

Auch die Kostüme, die die 32 Schauspieler selbst genäht haben, sind ein Hingucker. Sie machen die Illusion der orientalischen Märchenwelt, in die die Zuschauer sich gerne mitnehmen lassen, perfekt. Aber natürlich wäre all das nichts, wenn die Schauspieler nicht ihr Bestes geben würden. So verkörpert Jens Wiegand den Holzhändler Ali Baba mit Sanftmut, Heinz Keratis gibt Kasim die nötige fordernde Art, mit der der reiche Mann durch die Welt geht. Viel Beifall bekommt Ute Schauberger-Lamp als Morgiana. Szenenapplaus gibt es für Juliane Feldmann, die einen Bauchtanz vorführt. Die Helden aber sind die Räuber, die allesamt ihre Sache wirklich gut machen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Tönisvorst: Räuber erobern Saal und Herzen der Gäste


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.