| 00.00 Uhr

Tönisvorst
Schwungvoll ins neue Jahr

Tönisvorst. Stadtkulturbund lädt zum Neujahrskonzert und zu Saint-Exupérys Klassiker "Der kleine Prinz" ein.

Aufgrund der großen Nachfrage für das alljährlich stattfindende Neujahrskonzert des Stadtkulturbundes Tönisvorst finden auch im kommenden Jahr wieder zwei Neujahrskonzerte statt. Zusätzlich zum Abendtermin am Samstag, 6. Januar um 20 Uhr wird eine Matinée am Sonntag, 7. Januar, um 11 Uhr angeboten. Beide Konzerte sind komplett identisch und schwungvoll festlich. Sie finden im Forum Corneliusfeld, Corneliusstraße 25, St. Tönis statt.

Es erwartet die Zuschauer ein unterhaltsames und zugleich anspruchsvolles Neujahrskonzert mit der Jungen Philharmonie Ukraine INSO, Lemberg. Dirigent ist Volodymyr Syvokhip. Eine besondere "Note" erhält das Programm durch die Mitwirkung der Sopranistin Anna Nosova.

Ein musikalisches Höhenfeuer und eine brillante Solostimme - was bedarf es mehr, um stimmungsvoll das neue Jahr zu begrüßen. Mit beliebten Ouvertüren, Arien und Melodien aus Oper und Operette und bekannten Filmmelodien möchte der Stadtkulturbund gemeinsam mit den Besuchern das neue Jahr begrüßen. Die Besucher können sich von Walzerträumen verführen lassen und entspannte Momente bei einem wunderbaren Reigen bekannter Klänge genießen. Eintrittskarten kosten 26 Euro für Erwachsene und 16 Euro für Jugendliche.

Der zweite Termin im neuen Jahr ist "Der kleine Prinz". "Götterspeise" heißt die neue Reihe von Kulturveranstaltungen, die in Kooperation mit Stadtkulturbund Tönisvorst, Evangelischer Kirchengemeinde St. Tönis und der Kulturagentur Schneider-Watzlawik in der Christuskirche in St. Tönis stattfinden. Am Freitag, 12. Januar, geht die Götter Speise mit "Der kleine Prinz", einer Lesung aus dem Roman mit Musik, um 20 Uhr weiter. August Zirner, einer der gefragtesten deutschsprachigen Theater- und Filmschauspieler, von dem jedoch kaum jemand weiß, dass er auch ein ausgezeichneter Querflötist ist. Kai Uwe Struwe, Bassist, Komponist, Texter und Sänger, ist Mitglied des Spardosen-Terzetts und Bassist bei Helge Schneider.

Zum Programm: "Der kleine Prinz" von Antoine de Saint-Exupéry ist ein Plädoyer für Freundschaft und Menschlichkeit. Die gefühlvolle Reise in eine märchenhafte Welt ist träumerisch und melancholisch, poetisch, humorvoll und ergreifend. Sie begeisterte bereits Generationen von Lesern und wurde zu einem der meistgelesenen Bücher der Welt. "Gute alte Texte müssen immer wieder neu interpretiert werden, um neu verstanden zu werden", so August Zirner. "Direkt nach den Hörbuchaufnahmen zu 'Der kleine Prinz' kam die Idee auf, die Lesung auch musikalisch zu umrahmen. Musik ist vermutlich eine der Sprachen der Seele und so inspirierte mich der Text dieser zeitlosen Geschichte zur Musik für Kontrabass und Flöte".

Mit den Kompositionen von Kai Uwe Struwe und August Zirner begibt man sich auf eine sprachlich-musikalische Reise in die Welt von Antoine de Saint-Exupéry - seine Texte und bezaubernden Illustrationen. Eintrittskarten gibt es zum Preis von 18 Euro (Erwachsene) und 14 Euro (Jugendliche).

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Tönisvorst: Schwungvoll ins neue Jahr


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.