| 00.00 Uhr

Tönisvorst
"Seid weder furchtsam noch tollkühn"

Tönisvorst: "Seid weder furchtsam noch tollkühn"
Im Foyer und auf dem Schulhof gab es zur Schulgründung ein buntes Rahmenprogramm. Auch frisches Popcorn gehörte dazu. FOTO: Norbert Prümen
Tönisvorst. Mit einem großen Fest wurde die offizielle Gründung der Rupert-Neudeck-Gesamtschule Tönisvorst gestern Nachmittag im Schulzentrum St. Tönis gefeiert. Zu den Ehrengästen gehörte auch Christel Neudeck. Von Stephanie Wickerath

Nun ist es offiziell: Tönisvorst hat eine Gesamtschule. Nach vier Jahren ist die Sekundarschule damit Geschichte. Die ehemaligen Sekundarschüler sind jetzt Schüler der Rupert-Neudeck-Gesamtschule. Bei der Feierstunde im Forum, das mit Papierbooten geschmückt ist, kann Schulleiter Andreas Kaiser Ehrengäste aus der Politik, Vertreter der Kirchen und der Kooperationspartner begrüßen. Auch Christel Neudeck, die Witwe des Namensgebers, ist gekommen.

Sie richtet sich in ihrer Ansprache gezielt an die jungen Menschen im Saal. "Rupert hat Anfragen von Schülern und Studenten nie zurückgewiesen, denn ihr seid die Zukunft", sagt die 74-Jährige, "ihr müsst weiterführen, was wir begonnen haben." Dazu gehöre der Glaube daran, dass Menschen mit unterschiedlichen Charakteren, unterschiedlicher Herkunft und unterschiedlicher Hautfarbe gut und friedlich zusammen leben können. Neudeck gibt den Schülern das Lebensmotto ihres im Mai 2016 verstorbenen Mannes mit auf den Weg: "Seid weder furchtsam noch tollkühn."

Udo Schiefner, SPD-Mitglied des Bundestags, erinnert in seiner Rede daran, dass lange für die Schule gestritten worden und die Diskussion oft sehr emotional geführt worden sei. "Aber es ist etwas Gutes daraus entstanden, ein Ort, an dem in guter Atmosphäre gelernt werden kann, eine Schule, die eine Bereicherung für Tönisvorst ist." Uwe Schummer, CDU-Bundestagsmitglied, gratuliert zur Auswahl des Namensgebers. "Rupert Neudeck, der mit Cap Anamur 11.300 vietnamesische Bootsflüchtlinge gerettet hat, ist ein Leuchtturm der Hoffnung in einer Welt voller Krieg und Gewalt." Schummer wünscht sich von den Gesamtschülern, dass sie Neudecks Haltung lebendig halten.

Bürgermeister Thomas Goßen kommt in seiner Rede ebenfalls auf die Haltung zu sprechen. "Schule heißt Wissensvermittlung, Schule heißt hinfallen und wieder aufstehen, Schule heißt aber auch, am Ende das Rüstzeug für einen eigenen Standpunkt mitzunehmen." Er hoffe, dass die Absolventen der Rupert-Neudeck-Gesamtschule offen, tolerant und mitmenschlich sind und sich für ein friedliches Miteinander einsetzen. Angela Krumpen von der Schulpflegschaft spricht für die Eltern, "die wollen, dass es den Kindern gut geht" und froh seien, dass Tönisvorst jetzt "eine Schule für alle Kinder hat, eine Schule, in der niemand aussortiert wird."

Auch Schulleiter Andreas Kaiser betont, dass die Rupert-Neudeck-Gesamtschule eine Schule sei, in der sich Kinder mit unterschiedlicher Herkunft, Begabung und Neigung zu Hause fühlen sollen. "Wir sind froh, einen Beitrag dazu zu leisten, dass Bildungserfolge für alle möglich sind. Nicht die Herkunft soll entscheiden, sondern der Optimismus und die Einsatzbereitschaft der Schüler." An Stadt und Politik richtet Kaiser den Hinweis, dass für eine gute Bildung Investitionen nötig seien: "Wir brauchen eine bessere Ausstattung und mehr Lehrer."

Zwischen den Reden sorgen Schüler für kreative Unterhaltung und zeigen ihr Können aus dem Fach Darstellen und Gestalten, das die Gesamtschule neben der Informatik zu einem Schwerpunkt gemacht hat. Es gibt ein Maskenspiel des achten Jahrgangs und eine Laban-Aufführung der Jahrgangsstufe 9. Auch die Flötengruppe, der flotte Tanz der 9b und die Musikeinlage, die der didaktische Leiter Thomas Bissels mit einem weiteren Lehrer und einem Vater gibt, bekommt viel Beifall.

Im Anschluss an die offizielle Feierstunde im Forum gibt es ein Sport- und Spielfest auf dem Schulhof, bei dem Schüler, Lehrer und Eltern die neue Schule hoch leben lassen und das Motto "Gemeinsam sind wir stark" feiern.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Tönisvorst: "Seid weder furchtsam noch tollkühn"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.