| 00.00 Uhr

Tönisvorst
Sieg mit veganen Backmischungen

Tönisvorst: Sieg mit veganen Backmischungen
Siegerehrung Deutscher Gründerpreis, das Siegerteam der Sparkasse Krefeld: "Vegan Bakery GmbH" Michael Ende Gymnasium Tönisvorst (v.l.n.r.): Lehrerin Brigitte Bluhm, Sophia Weckop, Berit Flasbeck, Unternehmerpate Jörg Hallmann, Henrike Hallmann, Hanna Heppner und Spielbetreuerin Tanja Oymanns (Sparkasse Krefeld) FOTO: Mark Mocnik
Tönisvorst. Vier Schülerinnen des Michael-Ende-Gymnasiums siegen beim Existenzgründer-Planspiel der Sparkassen. Sie gründeten das fiktive Unternehmen "Vegan Bakery GmbH". Von Stephanie Wickerath

Den ersten Platz beim Existenzgründer-Planspiel der Sparkasse Krefeld auf regionaler Ebene und eine Platzierung unter den Top 10 des Rheinlandes sicherten sich Berit Flasbeck, Henrike Hallmann, Sophia Weckop und Hanna Heppner aus der 9F des Michael-Ende-Gymnasiums Tönisvorst. Die Schülerinnen gründeten ein fiktives Unternehmen, die "Vegan Bakery GmbH", die verschiedene vegane Backmischungen herstellt. Ihr Konzept war so überzeugend, dass sie die Jury in beiden Runden überzeugten.

Tatsächlich müssen Veganer bisher ihre Kuchenzutaten einzeln kaufen und mischen. "Vegan Bakery" erleichtert das Backen durch fertige Mischungen und bietet verschiedene Geschmacksrichtungen wie Schoko, Zitrone oder Vanille sowie Dekorationen für den fertigen Kuchen an. Außerdem haben die jungen Unternehmerinnen bei ihrem Konzept Wert darauf gelegt, bewusst nachhaltig und ökologisch zu produzieren. Das alles war so überzeugend, dass sie sich gegen zehn Schülerteams aus der Region durchsetzten und auch auf Rheinlandebene (hierfür hatten sich 104 Teams qualifiziert) erfolgreich waren.

Auch die zweite Gruppe des Tönisvorster Gymnasiums, die am Planspiel teilnahm, konnte einen Erfolg verbuchen. Freya Ackers, Jule Weger, Tobias Wirtz, Tim Hemmer und Frederik Strüwe aus der Q1 (Jahrgangsstufe 11) erreichten auf regionaler Ebene den dritten Platz mit ihrem Unternehmen "Stand Up", ein Sport- und Fitnessangebot, das Party, Spaß und Fitness verbindet.

Zur Siegerehrung wurden die Schülergruppen ins Haupthaus der Sparkasse Krefeld eingeladen, wo sie ihre Geldpreise entgegennahmen und eine Einladung in den Escape Room Krefeld. Die betreuende Lehrerin Brigitte Bluhm freut sich, dass die Tönisvorster bei dem anspruchsvollen Wettbewerb so weit gekommen sind. "Beim deutschen Gründerpreis für Schüler müssen die Jugendlichen eine möglichst kreative Unternehmensidee zu einem Unternehmenskonzept mit Businessplan und Marketingkonzept entwickeln und überzeugend präsentieren", erklärt die Lehrerin. Weil viele Ideen so originell seien und nur wenige Schüler ein Patent anmeldeten, sei es in der Vergangenheit bereits zum Ideenklau gekommen.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Tönisvorst: Sieg mit veganen Backmischungen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.