| 00.00 Uhr

Tönisvorst
"Sommernachtstraum" im Gerätehaus

Tönisvorst: "Sommernachtstraum" im Gerätehaus
Die Coverband Dolce Vita mit Sängerin Lydia Remfort aus Kevelaer und Markus Kothen aus Vorst sorgte musikalisch für Stimmung. FOTO: WOLFGANG KAISER
Tönisvorst. Die Wehrleute um Toni van Cleef, Bernd Heyer und Albert Roesges hatten alles richtig gemacht: Aufgrund der Wetterprognosen hatten sie sich dafür entschieden, ihren "Sommernachtstraum" nicht auf dem Markplatz, sondern geschützter am Feuerwehrgerätehaus zu feiern. Von Willi Schöfer

Denn gegen 19.45 Uhr schaute an dem Tag das erste Mal überhaupt die Sonne zwischen den Regenwolken hervor. Blickte dann aber doch, solange es noch ging, auf einen großen Pulk feiernder und klönender Menschen.

Gerade waren Bürgermeister Thomas Goßen mit seinem Vize Uwe Leuchtenberg gekommen. Sie tauschten sich aus, sprachen sicherlich noch über die turbulente Ratssitzung zwei Tage zuvor. Anschließend kamen zahlreiche Gäste, Vereinsvertreter, Schützen oder Mitglieder der Ehrenabteilung zum Vorster Löschzug. "Wir waren mit dieser Veranstaltung sehr zufrieden", zog hinterher Toni van Cleef ein zufriedenstellendes Fazit.

In der Halle und draußen davor war genügend Platz. Mittendrin war mit Hauptfeuerwehrfrau Jennifer Dohr die einzige weibliche Aktive des 38-köpfigen Löschzuges. "Sicherlich wäre es schön, wenn noch mehr Frauen dazu kämen", sagte Jennifer Dohr, die 1997 erst bei der Jugendfeuerwehr mitmachte, heutzutage die jungen Anwärter betreut, darunter sind auch einige Mädchen.

Jennifer war aber nicht alleine. Viele Feuerwehrfrauen hatten sich rote-T-Shirts übergezogen und halfen mit. Dani Schumacher und ihr Team standen beispielsweise in der Cocktail-Bar. Es gab für drei Euro sogar den Cocktail "Vorne links-Sitzer"; Maria Reiners und Lena Lindner erläuterten: "Das ist, da die Fahrer der Feuerwagenwagen ja auch links sitzen und nichts Alkoholisches trinken dürfen, unser alkoholfreier Drink, unter anderem mit Limetten und Ginger Ale." Natürlich gab es auch Cocktails anderen Kalibers, wie "Inferno" oder "Fire Fighter", mit diesmal hochprozentigem "Löschschaum".

Für das Gegrillte war Klaus Kohnen, der Vorsitzende des Musikzuges der Freiwilligen Feuerwehr Tönisvorst, mit seiner Mannschaft zuständig. Und es gab außerdem was um die Ohren: erstmals spielte bei diesem Event die Coverband "Dolce Vita". Sänger Markus Kothen hatte dabei sogar ein Heimspiel, er wohnt in Vorst. Die andere Sängerin war Lydia Remfort (Kevealer). Für die Band gab es viel Beifall.

Pünktlich eine Stunde nach Mitternacht wurden die Lautsprecher ausgestellt. Die nächste größere gesellige und informative Aktion der Vorster Wehr dürfte der Tag der offenen Tür am 24. September parallel zum Apfelfest von "Vorst aktiv" sein. "Wir werden damit direkt nach dem Gottesdienst so gegen 11.30 Uhr anfangen", sagte noch Toni van Cleef.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Tönisvorst: "Sommernachtstraum" im Gerätehaus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.