| 00.00 Uhr

Tönisvorst
St. Tönis hat wieder eine Buchhandlung

Tönisvorst: St. Tönis hat wieder eine Buchhandlung
Die Buchhändler Frank Theelen (links) und Peter van Bühren freuen sich, dass alles für die Eröffnung heute fertig geworden ist. Ab 10 Uhr ist die Buchhandlung an der Hochstraße 49/Ecke Schulgasse geöffnet. FOTO: STEPHANIE WICKERATH
Tönisvorst. Heute ist es soweit: Die "Tönisvorster Buchhandlung" öffnet ihre Türen an der Hochstraße 49 in St. Tönis. Damit hat der Ort nach sieben Monaten wieder eine Buchhandlung und einen Leerstand weniger. Von Stephanie Wickerath

Pünktlich zum Herbstbeginn mit seinen vielen Neuerscheinungen und den langen, dunklen Abenden ist sie da, die "Tönisvorster Buchhandlung". Im ehemaligen Geschäft von Schuh- und Lederwaren Osterath an der Hochstraße 49, Ecke Schulgasse, mitten in der St. Töniser Fußgängerzone, eröffnet Buchhändler Frank Theelen heute auf 100 Quadratmetern mit seinem Team das neue Geschäft. Zur Begrüßung gibt es für jeden Kunden einen frischen Apfel.

Im Eingangsbereich an der Hochstraße erwarten die Besucher Bestseller und Neuerscheinungen. Biografien, Krimis, Romane und Sachbücher finden sich auf der rechten Seite, Bücher rund um die Themen Natur und Küche stehen in den Regalen auf der linken Seite. Auch eine Leseecke ist eingerichtet. Wer die "Tönisvorster Buchhandlung" von der Schulgasse aus betritt, der findet sich in der ansprechend dekorierten Kinder- und Jugendbuchabteilung wieder.

"Ich denke, es ist für jeden etwas dabei", sagt Frank Theelen. Der Vorster führt bereits in Anrath und in Kaarst Buchhandlungen und weiß, was die Kunden wollen. Außerdem kann er jedes Buch, auch antiquarische Werke, innerhalb kürzester Zeit bestellen. Fünf qualifizierte Mitarbeiter, eine Vollzeitkraft und vier Teilzeitkräfte, beraten die lese-interessierten Besucher in der neuen Buchhandlung. Kunden der "St. Töniser Buchhandlung", die im März schließen musste, werden ein bekanntes Gesicht wiedersehen: Buchhändler Peter van Bühren ist mit im Team und freut sich schon auf die Stammkunden.

Frank Theelen, der Germanistik und Philosophie studiert hat, ist 2000 in den Handel mit den Büchern eingestiegen. In Tönisvorst, seiner Heimat, ein Buchgeschäft zu eröffnen, war schon länger der Wunsch des 59-Jährigen. Zunächst war das Fotostudio von Ira Ingenpaß, die nach Mönchengladbach umzieht, als Ladenlokal im Gespräch. Aber der Vertrag kam nicht zustande. Stattdessen fand sich im seit Jahresbeginn leerstehenden Schuh- und Lederwarengeschäft Osterath ein passendes Ladenlokal in guter Lage.

Das gesamte ehemalige Geschäft Osterath allerdings, das eine Verkaufsfläche von 240 Quadratmetern hatte, wird die "Tönisvorster Buchhandlung" nicht ausfüllen. Frank Theelen hat den hinteren Teil abgetrennt und sein Sortiment auf 100 Quadratmetern aufgestellt. Auf lange Sicht soll auch im hinteren Teil ein neues Geschäft eröffnet werden.

Bis Mitte März hatte St. Tönis eine Buchhandlung an der Hochstraße 27. Geschäftsführer Günter Wielpütz hatte die Niederlassung aus der Insolvenzmasse der Kette Gutenberg-Buchhandlungen herausgekauft und immer an den Standort geglaubt. Trotz vieler Bemühungen und origineller Ideen gelang es ihm aber nicht, das Geschäft wirtschaftlich führen. Im März musste die Buchhandlung schließen. Der St. Töniser Händler Uli Peeren, der sein Damen- und Herrenbekleidungsgeschäft auf der Krefelder Straße aufgegeben hatte, übernahm das Ladenlokal und feierte dort im vorigen Monat Neueröffnung. Bei einer Spendenaktion zur Eröffnung kamen 620 Euro für die Action Medeor zusammen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Tönisvorst: St. Tönis hat wieder eine Buchhandlung


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.