| 00.00 Uhr

Tönisvorst
Tönisvorst startet in die Apfelsaison

Tönisvorst: Tönisvorst startet in die Apfelsaison
Philipp Panzer (von links), Thomas Pegels, Thomas Goßen, Markus Hergett, Karl Panzer, Anne Panzer, Dirk Schumacher und Apfelkönigin Sonja Schmidt eröffneten die Apfelsaison. FOTO: Wolfgang Kaiser
Tönisvorst. Die neue Apfelkönigin Sonja I., Bürgermeister Thomas Goßen und Obstbauern eröffneten gestern symbolisch die neue Apfelsaison. Es gibt wieder viele Aktionen rund um die leckere und gesunde Frucht. Von Willi Schöfer

Saliho Retik fährt gerade mit dem Handkarren kistenweise die neue Sorte "Zari" in den Kühlraum. Einige Kunden suchen und finden das lecke Apfel- und Beerenobst in fester und flüssiger Form im Hofladen. Fast nebenan serviert die Chefin des Hauses, Anne Panzer, für die Gäste leckeren Apfelkuchen und den sortenreinen Apfelsaft "Rubinette". Es ist ein besonderer Anlass. Denn symbolisch wurde gestern mit Apfelkönigin Sonja I. im feschen Dirndl mit weißer Schärpe und Bürgermeister Thomas Goßen die neue Apfelsaison eröffnet. Und die Saison scheint gut zu werden.

Die Erntehelfer bei Karl Panzer (52) und seinem Sohn Philipp (20) hatten nicht nur gestern kräftig gearbeitet. Denn die Saison und die Frühernte hatten bereits vor über vier Wochen begonnen. Es sind auch bei den Panzers größtenteils Erntehelfer aus Polen. Die Arbeit sei so anstrengend, dass sie kein Deutscher machen wolle, sagte der Senior-Chef.

Mit dabei sind Wirtschaftsförderer Markus Hergett, der Geschäftsführer des Land-Marktes Pegel, Thomas Pegel, und Dirk Schumacher vom Koitzhof in der Huverheide. Dort im Familienbetrieb hatte der Hofladen, in dem auch die Mutter, Marie-Therese Schumacher, hinter der Theke steht, kürzlich aufgemacht.

Und Sonja I. (Schmidt) freut sich über den fruchtigen Außentermin. Die 25-jährige Studentin der Logistik wird auch in der kommenden Woche mitradeln, wenn Mitglieder der "IG Altensport" am 8. September eine Tour zu einem Obsthof in Wittlaer machen, und sie ist natürlich beim Vorster Apfelfest am 20. September mit dabei. Wie schon ihre Vorgängerin Annica Lambertz, die die erste Tönisvorster Apfelkönigin war, arbeitet die begeisterte Köchin mit an einem Buch mit Apfelrezepten. "Jeder kann mir seine Rezepte schicken, wenn er mit der Veröffentlichung einverstanden ist, auch mit dem Namen und einem Bild", sagt sie, die das Buch auch noch mit eigenen Rezepten ergänzen will. Der Wirtschaftsförderer nimmt die Rezepte entgegen (E-Mail markus.hergett@tönisvorst.de).

Karl Panzer nahm die Gelegenheit wahr und wies darauf hin, dass die regionalen Produkte, darunter eben auch die Äpfel, in den vergangenen Jahren immer stärker von den Kunden nachgefragt worden seien. Er beliefert insbesondere SB-Märkte, die dies bei ihren Angeboten immer stärker berücksichtigen. Auch wenn dies etwas teurer sei als so manche Billig-Produkte von überall her. Und was der Senior-Chef verstärkt wieder machen möchte: "in die weiterführenden Schulen gehen, und die Schüler vielleicht mal in einer Doppelstunde über die Arbeit in unserer Landwirtschaft informieren und dabei auch manche Vorurteile, so in Bezug auf die exzessive Düngung oder den Einsatz der Erntehelfer, ausräumen." Hier appelliert er an die Schulleiter, ihm dies zu erlauben.

Auch für die Grundschulen bietet der Obsthof Unterweiden weiterhin Führungen an. So hat sich in den nächsten Wochen eine Grundschulklasse von der Hülser Straße in St. Tönis angemeldet. "Auch wir machen diese Führungen, im Wechsel aber mit den Obstbauern in der Huverheide", ergänzte Dirk Schumacher.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Tönisvorst: Tönisvorst startet in die Apfelsaison


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.