| 00.00 Uhr

Tönisvorst
Union mit neuem Spitzenpersonal

Tönisvorst: Union mit neuem Spitzenpersonal
Der neue CDU-Vorstand in Tönisvorst. der beim Ortsparteitag gewählt worden ist (von links): Vorsitzender Günter Körschgen, sein Stellvertreter Dirk Louy, Geschäftsführer Thomas Kroschwald und Schatzmeister Georg Körwer. FOTO: Hüskes
Tönisvorst. Die CDU Tönisvorst hat nach sieben Monaten Vakanz wieder einen Vorstand. Bei der Versammlung im Corneliusforum wählten die Mitglieder den 74-jährigen Günter Körschgen zum Vorsitzenden. Dirk Louy ist sein Stellvertreter. Von Stephanie Wickerath

Viele Stühle unbesetzt, - das war das Erste, was auffiel im Corneliusforum am Freitagabend. Alle 219 Mitglieder hatte der CDU-Stadtverband zur Versammlung eingeladen, aber nur 56 waren gekommen. Und das, obwohl nach sieben Monaten ohne Vorstand die Posten des Vorsitzenden und seines Stellvertreters neu besetzt werden sollten und die CDU Tönisvorst ihr 70-jähriges Bestehen feierte.

Die große Mehrheit der Mitglieder schien aber weder das Eine, noch das Andere zu interessieren. Peter Joppen, CDU-Mitglied aus Vorst, brachte es auf den Punkt: "Das ist beschämend." Der neue Vorstand möge sich daran messen lassen, ob er es schafft, neue Mitglieder zu gewinnen und bei den alten das Interesse wieder zu wecken. "Wir sind zu Wenige geworden und repräsentieren zu Wenige", sagte Joppen, "die CDU ist keine Volkspartei mehr." Vielleicht sie die Partei nach 70 Jahren verkrustet und müsse verändert werden. "Da draußen schwimmen so viele Haie herum, denen müssen wir etwas entgegensetzen", forderte Joppen und fügte hinzu, dass er dabei sei, wenn angepackt werden müsse.

Thomas Kroschwald verlas in Vertretung von Dr. Hans Kaiser, der verhindert war, dessen Festrede zum 70-jährigen Bestehen der CDU. FOTO: Hüskes

Günter Körschgen, der auch der CDU-Ratsfraktion angehört und kurz zuvor mit 45 Ja-Stimmen bei sechs Nein-Stimmen und fünf Enthaltungen mehrheitlich zum neuen Vorsitzenden des Stadtverbands gewählt worden war, ging darauf nicht ein. Vermutlich haben er, sein Stellvertreter Dirk Louy, der 52 Ja-Stimmen bekam, Geschäftsführer Thomas Kroschwald (50 Ja-Stimmen) und Schatzmeister Georg Körwer (51 Ja-Stimmen) jetzt erstmal andere Sorgen. Schließlich ist allgemein bekannt, dass es in der CDU Tönisvorst häufig unangenehm zwischen Partei und Fraktion knirscht und selten Einigkeit zwischen den verschiedenen Lagern herrscht. So ist es kein Zufall, dass Körschgen nach Jörg Geulmann, Michael Schütte und Alexander Decher nun der vierte Vorsitzende in vier Jahren ist. Übrigens kennt der 74-Jährige das Amt genau. In den 1990er-Jahren stand er schon mal der CDU Tönisvorst vor.

Nötig geworden waren die Neuwahlen, weil Alexander Decher am 1. Februar nach nur zwei Monaten im Amt zurückgetreten war. Zuvor hatte bereits sein Stellvertreter Helmut Drüggen sein Amt zur Verfügung gestellt. Als dann auch noch die zweite Stellvertreterin Anja Lambertz-Müller ihr Amt abgab, war von einem Domino-Effekt durch interne Querelen im Vorstand die Rede. Seitdem hatte der CDU-Kreisvorsitzende Dr. Marcus Optendrenk den Tönisvorster Stadtverband geführt. Als Geschäftsführer waren Thomas Kroschwald und Schatzmeister Georg Körwer im Boot geblieben, die für ihren Einsatz in den vergangenen sieben Monaten viel Beifall bekamen.

Obwohl der Zusammenhalt im Inneren auf der Prioritätenliste des neuen Vorstands ganz oben stehen dürfte, haben Günter Körschgen und der 40-jährige Dirk Louy sich Gedanken gemacht, mit welchen Inhalten sie ihre Ämter füllen wollen. So kündigte Körschgen an, sich intensiv um jüngere Mitglieder - bei der CDU Tönisvorst liegt der Altersdurchschnitt bei 60 Jahren - kümmern zu wollen, und Louy sagte, der Wirtschaftsstandort Tönisvorst müsse gestärkt werden. Außerdem wolle er sich gemeinsam mit den Werberingen dafür einsetzen, dass die Innenstädte von St. Tönis und Vorst attraktiver werden und die Zusammenarbeit mit den umliegenden CDU-Verbänden vertiefen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Tönisvorst: Union mit neuem Spitzenpersonal


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.